go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Osteoporose-Kooperation zwischen Wien und Kiew

  • Wiener Osteologe Prim. Univ. Prof. Dr. Heinrich Resch öffnet das Tor zum Osten.

  • 29.04.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Im Rahmen des ukrainischen Osteoporose-Kongresses in Kiew wurde Prim. Univ. Prof. Dr. Heinrich Resch als erstem Österreicher die Ehrenmitgliedschaft in der ukrainischen Osteoporose-Gesellschaft verliehen - Fernsehauftritt inklusive. Eine Kooperation zwischen Wien und Kiew in Sachen Osteoporose ist geplant.

  • Volkskrankheit

  • "Osteoporose ist eine europaweite Volkskrankheit. Dieses gesamteuropäische Problem braucht eine gesamteuropäische Lösung, weshalb mir grenzübergreifende Zusammenarbeit für verbesserte Behandlungsmöglichkeiten sowie der europaweite Gedankenaustausch besonders wichtig sind," erklärt Prim. Univ. Prof. Dr. Heinrich Resch vom Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien und Präsident Elect der Österreichischen Gesellschaft für Knochen- und Mineralstoffwechsel (ÖGEKM) sein Anliegen, die Kooperation mit osteuropäischen Ländern auszubauen.

  • Osteoporose-Aufklärung über das ukrainische Fernsehen mehr (mehr...)

  • Netzwerk gegen ein weltweites Gesundheitsproblem mehr (mehr...)

  • Quelle: ÖGEKM

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Osteoporose

    Johnson & Johnson Medical
    STADA
    pixelio.de / Rainer Sturm
    Medizinische Universität Wien

    Osteoporotische Wirbel-Körperfrakturen im Alter

    Neues Osteoporose-Medikament mit Kalzium und Vitamin D3

    Bisphosphonate: Therapie der Osteoporose und darüber hinaus

    Wechseljahre und Knochen-Gesundheit als Herausforderung

    Österreicherin unter den weltweit besten Nachwuchsforschern

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Osteoporose-Kooperation zwischen Wien und Kiew"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Neue Diagnose für fast gleiche Lungenkrankheiten

  • Technisches Museum Wien

    body.check

    Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Chimica Biomolecolare hat ein innovatives Verfahren zur Diagnose von zwei einander sehr ähnlichen Lungenpathologien entwickelt. Es handelt sich dabei um die Zystische Fibrose (Ziliendyskinesie) und die Mukoviszidose, die zu den am weitverbre ...

  • mehr ...
  • Babys: Wachstumstabellen als neuer Standard

  • JMG / pixelio.de

    Babybauch

    Wissenschaftler der University of Oxford haben für das "INTERGROWTH-21st Project" neue Wachstumstabellen für Neugeborene entwickelt. Die Grundannahme dabei: Ein gesunder Fötus oder ein gesundes Neugeborenes sollten im Allgemeinen gleich aussehen. Ethnische Zugehörigkeit und Körpergröße der Mutter so ...

  • mehr ...
  • Depressionen: Geschwister-Mobbing erhöht Risiko

  • pixelio / S. Hofschlaeger

    Kindergruppe

    Regelmäßig durch Geschwister gemobbt zu werden, kann das Risiko erhöhen, später einmal an einer Depression zu erkranken. Das hat eine Studie unter der Leitung der University of Oxford ergeben. Die Forscher haben rund 7.000 Kinder im Alter von zwölf Jahren befragt. Die Teilnehmer wurden vom Team um L ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2014 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...