go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Holzofen als Risiko für die Gesundheit

  • Gefährlicher Feinstaub aus Kachelofen und Kamin.

  • 10.02.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Herzleiden, Asthma, Bronchitis und sogar Krebs - dieses Gesundheitsrisiko gehen Nutzer eines Kachelofens oder Kamins ein. Denn bei der Holzverbrennung entstehen Feinstäube, die wie Dieselabgase tief in die Lungen eindringen, berichten Forscher der Universität Kopenhagen in der Fachzeitschrift "Chemical Research in Toxicology".

  • Bedenklich kleine Partikel

  • Obwohl weltweit Millionen Menschen mit Holz heizen, kochen oder für Winterromantik sorgen, weiß man bisher wenig über die Auswirkungen von Holzrauchpartikel auf die Gesundheit. Die dänischen Forscher um Steffen Loft verglichen Winterluft aus einem kleinen Dorf, das vorwiegend mit Holzöfen beheizt wird, mit jener aus einem nahen Waldstück und auch mit der aus einem Kaminofen. Die Rauchpartikel im Dorf und vom Holzbrand waren kleiner als der Grenzwert, über dem die Lunge erst vor einem Einatmen geschützt ist.

    In ihrer näheren Analyse fanden die Forscher in den Holzfeuer-Partikeln eine hohe Zahl polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAKs), die als potenziell krebserregend gelten. Zudem konnten sie DNA-Schäden und Entzündungen beobachten, als sie die Feinstaubpartikel auf kultivierte menschliche Lungenzellen gaben.

  • Vollständige Verbrennung wichtig mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    Takeda
    Timo Klostermeier / pixelio.de
    Jens Goetzke / pixelio.de
    Nicole Bartholomaeus / pixelio
    Peter Smola / pixelio.de

    Studie: Kein erhöhtes Risiko für Blasenkrebs

    Prostatakrebs: Tomaten senken Risiko signifikant

    Aspirin: Tägliche Einnahme verhindert Darmkrebs

    Umstrittenes Brustkrebsrisiko durch moderne Pille

    Grillen ohne Feinstaub: Gut für Mensch und Umwelt

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Holzofen als Risiko für die Gesundheit"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Schmerzen nach Gürtelrose: Prävention durch Impfung

  • aboutpixel.de / georgmaster

    Impfung

    Neuropathische Schmerzen ("Nervenschmerzen"), das Hauptthema der 14. Österreichischen Schmerzwochen der ÖSG, sind die häufigsten Komplikation der Viruserkrankung Herpes zoster ("Gürtelrose"). Sie sind stechend und einschießend, oft dauerhaft brennend und bohrend, können sich auch als starker Berühru ...

  • mehr ...
  • Kopfläuse haben wieder Saison

  • Philips

    Philips Haarschneider

    In der kalten Jahreszeit heißt es in vielen Volksschulen und Kindergärten: Lausalarm. Alleine im Hygienezentrum in Wien gibt es jährlich 20.000 Verdachtsfälle und 5000 Lausbehandlungen werden durchgeführt. Läuse sind hartnäckig, aber entgegen Gerüchten kein Zeichen mangelnder Hygiene. Mit den richti ...

  • mehr ...
  • Sauerstoff-Therapie hilft bei Clusterkopfschmerz

  • Gerd Altmann / pixelio.de

    Depressionen

    Die Therapie mit reinem Sauerstoff ist bei akutem Clusterkopfschmerz eine "nahezu optimale Behandlungsoption, weil sie wirksam und sicher ist." Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Dänischen Kopfschmerzzentrums in Glostrup, berichtet ÖSG-Präsident Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Lampl ( ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2014 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...