go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Holzofen als Risiko für die Gesundheit

  • Gefährlicher Feinstaub aus Kachelofen und Kamin.

  • 10.02.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Herzleiden, Asthma, Bronchitis und sogar Krebs - dieses Gesundheitsrisiko gehen Nutzer eines Kachelofens oder Kamins ein. Denn bei der Holzverbrennung entstehen Feinstäube, die wie Dieselabgase tief in die Lungen eindringen, berichten Forscher der Universität Kopenhagen in der Fachzeitschrift "Chemical Research in Toxicology".

  • Bedenklich kleine Partikel

  • Obwohl weltweit Millionen Menschen mit Holz heizen, kochen oder für Winterromantik sorgen, weiß man bisher wenig über die Auswirkungen von Holzrauchpartikel auf die Gesundheit. Die dänischen Forscher um Steffen Loft verglichen Winterluft aus einem kleinen Dorf, das vorwiegend mit Holzöfen beheizt wird, mit jener aus einem nahen Waldstück und auch mit der aus einem Kaminofen. Die Rauchpartikel im Dorf und vom Holzbrand waren kleiner als der Grenzwert, über dem die Lunge erst vor einem Einatmen geschützt ist.

    In ihrer näheren Analyse fanden die Forscher in den Holzfeuer-Partikeln eine hohe Zahl polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe (PAKs), die als potenziell krebserregend gelten. Zudem konnten sie DNA-Schäden und Entzündungen beobachten, als sie die Feinstaubpartikel auf kultivierte menschliche Lungenzellen gaben.

  • Vollständige Verbrennung wichtig mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    pixelio.de / Michael Buehrke
    aboutpixel.de / Jonathan Willmann
    Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    pixelio.de / Dieter Schütz
    Nicole Bartholomaeus / pixelio

    Darmpolypen: Bluttest von Indago unbrauchbar

    Angst ist der beste Schutz gegen Hautkrebs

    Krebs: Neues Verfahren ermöglicht später Vaterschaft

    Neuer Impfstoff schützt Mäuse vor Gehirntumoren

    Brustkrebs hat Gemeinsamkeiten mit Cholesterin

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Holzofen als Risiko für die Gesundheit"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • DNA bestimmt bei Kindern Hälfte des Lernerfolgs

  • pixelio / S. Hofschlaeger

    Kindergruppe

    Die Fähigkeit zu lernen, ist zur Hälfte vorbestimmt. Darüber hinaus beeinflusst der genetische Code, der die Lernfähigkeit in einem Fach wie Mathematik bestimmt, auch die Befähigung für die Lesefähigkeit eines Kindes. Eine neue Studie, des King's College London hat dafür fast 1.500 Zwillingspaare im ...

  • mehr ...
  • Ein Drittel aller Alzheimer-Fälle verhinderbar

  • aboutpixel.de / Rainer Sturm

    MRSA-Verbreitung

    Weltweit kann eine von drei Alzheimer-Erkrankungen verhindert werden, wie eine neue Studie der University of Cambridge ergeben hat. Laut dem Team um Carol Brayne gehören zu den Hauptrisikofaktoren der Mangel an Bewegung, Rauchen, Depressionen und eine schlechte Bildung. Eine Studie aus dem Jahr 2011 ...

  • mehr ...
  • 3D-Drucke ermöglichen neuen Anatomie-Unterricht

  • Dieter Schütz / pixelio.de

    Skelett

    Wissenschaftler der Monash University haben mit Hilfe von 3D-Drucken eine völlig neue Serie von anatomischen Körperteilen geschaffen, die nach eigenen Angaben die medizinische Ausbildung und das Training von Ärzten vor allem in Ländern revolutionieren könnten, in denen der Einsatz von menschlichen K ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2014 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...