go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Nachtschichten erhöhen bei Frauen das Krebsrisiko

  • Krankenschwestern sind laut chinesischer Studie am stärksten betroffen.

  • 14.01.2018
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • ©pixelio.de / Michael Bührke
    pixelio.de / Michael Bührke

    Langfristige Nachtschichten erhöhen das Krebsrisiko bei Frauen um 19 Prozent, wie aus einer Meta-Analyse von Forschern der Sichuan University hervorgeht. Das Risiko erhöht sich bei Hautkrebs um 41 Prozent, bei Brustkrebs um 32 Prozent und bei Magen- und Darmkrebs um 18 Prozent. Die Ergebnisse wurden in "Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention" veröffentlicht.

  • Indikator Sexualhormone

  • Nach der Berücksichtigung der geografischen Herkunft der Teilnehmerinnen zeigte sich, dass das Brustkrebsrisiko nur bei Frauen in Nordamerika und Europa erhöht war. Verantwortlich dafür könnten laut Forschungsleiter Xuelei Ma höhere Werte der Sexualhormone sein, die in Zusammenhang mit Krebserkrankungen wie Brustkrebs gebraucht werden.

    Krankenschwestern, die in der Nacht arbeiteten, verfügen bei Brustkrebs um ein um 58 Prozent erhöhtes Risiko, bei Magen-Darmkrebs um 35 Prozent und bei Lungenkrebs um 28 Prozent. Bei allen analysierten Berufen verfügten sie bei Nachtschichten über das höchste Brustkrebsrisiko. Verantwortlich dafür könnte laut Ma sein, dass sie aufgrund ihres Berufes eher zu Untersuchungen gingen. Möglich wäre auch, dass sie aufgrund der hohen beruflichen Anforderungen über ein erhöhtes Krebsrisiko verfügen. Das Krebsrisiko erhöhte sich insgesamt um 3,3 Prozent pro fünf Jahren Nachtschicht.

  • Elf Krebsarten untersucht mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    ich und du / pixelio.de
    ©ich und du / pixelio.de
    aboutpixel.de / Ronald Leine
    ©aboutpixel.de / Ronald Leine
    aboutpixel / marshi
    ©aboutpixel / marshi
    Michael Horn / pixelio.de
    ©Michael Horn / pixelio.de
    pixelio.de / Michael Bührke
    ©pixelio.de / Michael Bührke

    Brustkrebs: Neuer Marker schafft frühere Diagnose

    Fettzellen machen Chemotherapie weniger wirksam

    Unfruchtbare Frauen sterben früher

    Neuer Bluttest erkennt genetische Krebsmutationen

    Hefe-Köder löst Alarm gegen Krebszellen aus

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Nachtschichten erhöhen bei Frauen das Krebsrisiko"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Gene bestimmen Gewicht entscheidend mit

  • Nicht nur Ernährung und körperliche Aktivität, sondern auch die Gene bestimmen, wie leicht Menschen ab- oder zunehmen, wie Forscher der Icahn School of Medicine at Mount Sinai bestätigen. Zusammen mit Experten anderer Institutionen des Konsortiums Genetic Investigation of Anthropometric Traits (GIAN ...

  • mehr ...
  • Neue Superwaffe gegen resistente Bakterien

  • Ein seit langem bekanntes, aber wenig effektives Antibiotikum haben Forscher in ein wirksames Mittel gegen aggressive Bakterien verwandelt, die gegen herkömmliche Antibiotika immun sind. Mark Blaskovich und Matt Cooper von der University of Queensland nutzten hierzu die "Supercharging" genannte Tech ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...