go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neue Superwaffe gegen resistente Bakterien

  • Australische Wissenschaftler möbeln ineffektive Medikamente auf.

  • 14.01.2018
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ein seit langem bekanntes, aber wenig effektives Antibiotikum haben Forscher in ein wirksames Mittel gegen aggressive Bakterien verwandelt, die gegen herkömmliche Antibiotika immun sind. Mark Blaskovich und Matt Cooper von der University of Queensland nutzten hierzu die "Supercharging" genannte Technik. Mit dem gleichen Verfahren sollen auch andere wirkungslos gewordene Antibiotika wiederbelebt werden.

  • Zehn Millionen Tote befürchtet

  • Bakterien, die gegen Antibiotika resistent sind, verursachen jedes Jahr weltweit 750.000 Tote. Bis zum Jahr 2050 könnten es schon zehn Mio. sein, befürchtet die Regierung Großbritanniens. Das aufgemöbelte Antibiotikum ist Vancomycin, das gegen extrem gefährliche Bakterien eingesetzt wird. "Die Zunahme von Vancomycin-resistenten Bakterien und der Zahl der Menschen, die aus diesem Grund sterben müssen, weil sie nicht mehr erfolgreich behandelt werden können, hat unser Team dazu angeregt, alte Antibiotika zu revitalisieren", unterstreicht Blaskovich.

    Die Forscher veränderten die Eigenschaften des Medikaments so, dass es lieber die Membran von Bakterien als menschliche Zellen angreift. Es entstanden mehrere Vancomycin-Derivate, die den Sammelnamen Vancapticins bekamen. Diese Vancomycin-Abkömmlinge bekämpfen erfolgreich das Bakterium Staphylococcus aureus, das gegen Methicillin resistent ist, und Enterokokken, denen Vancomycin nichts mehr anhaben kann. Ersteres löst Hautentzündungen und Muskelerkrankungen aus, in einzelnen Fällen auch Lungenentzündungen und Sepsis. Letzteres ist für Harnwegsinfekte, Sepsis und Endokarditis verantwortlich, eine tödlich verlaufende Entzündung der Herzinnenhaut, die unbehandelt meist tödlich verläuft.

  • Modifizieren statt neu entwickeln mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Grippe

    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    HDI/DPP
    ©HDI/DPP
    aboutpixel.de / georgmaster
    ©aboutpixel.de / georgmaster
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de

    Ameisen bringen infizierte Koloniemitglieder um

    Medikamente erhöhen Risiko des Sekundenschlafs

    Influenza: Impfung für (chronisch) Kranke besonders wichtig

    Angriffstechnik von Killer-Bakterien entschlüsselt

    Antibiotika: Neuer Ansatz gegen resistente Erreger

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neue Superwaffe gegen resistente Bakterien"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Gene bestimmen Gewicht entscheidend mit

  • Nicht nur Ernährung und körperliche Aktivität, sondern auch die Gene bestimmen, wie leicht Menschen ab- oder zunehmen, wie Forscher der Icahn School of Medicine at Mount Sinai bestätigen. Zusammen mit Experten anderer Institutionen des Konsortiums Genetic Investigation of Anthropometric Traits (GIAN ...

  • mehr ...
  • Ameisen bringen infizierte Koloniemitglieder um

  • ©Gerd Altmann / pixelio.de
    Gerd Altmann / pixelio.de

    Smartphone-Bakterien

    Ameisen töten infizierte Koloniemitglieder und schützen so ihre Kolonie vor dem Ausbruch einer Epidemie, wenn es ihnen nicht gelungen ist, die Ansteckung mit der tödlichen Erkrankung zu verhindern. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Institute of Science and Technology Austria (IST) in ihrer aktue ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...