go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Geistig fit durch gezielte Ernährung

  • Nahrungsergänzung zur kognitiven Leistungssteigerung.

  • 17.03.2011
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ernährung und Kognition haben einen engen Zusammenhang. Für die Erhaltung der kognitiven Fähigkeiten bis ins hohe Alter ist daher eine ausgewogene Ernährung mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen in ausreichender Menge notwendig. Unerlässlich für eine optimale Gehirnfunktion ist auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, da Flüssigkeitsmangel zu Verwirrtheitszuständen führen kann.

  • Gehirn auf essentielle Nährstoffe angewiesen

  • Um seine volle Funktionsfähigkeit zu erhalten, ist das Gehirn auf essentielle Nährstoffe angewiesen. So ist Tryptophan, eine Vorläufersubstanz der Botenstoffe Serotonin und Melatonin, für die Konzentrations-, Merk- und Denkfähigkeit, aber auch den Schlaf wichtig, Tyrosin und Phenylalanin hingegen für Aktivität und Aufmerksamkeit. Acetylcholin beeinflusst die Merkfähigkeit und sorgt dafür, dass Informationen wieder abgerufen und verwendet werden können. Vitamin B1 ist wiederum daran beteiligt, dass Acetylcholin in ausreichender Menge vorhanden ist. Eine erhöhte Einnahme der Vitamine B6 und Folsäure senkt nachweislich den Plasmaspiegel der Aminosäure Homocystein, einem Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen. Homocystein greift aber auch direkt Nervenzellen an und ist damit ein eigenständiger Risikofaktor für die Hirnfunktion.

    Vitamin E (Tocopherol) ist ein fettlösliches Vitamin mit antioxidativer Wirkung und spielt eine wichtige Rolle für Haut, Nerven, Muskeln, Herz und Kreislauf.

    Ungesättigte Fettsäuren beeinflussen maßgeblich das Lernvermögen eines Menschen. Besonders bedeutsam sind dabei die essenziellen Omega-3-Fettsäuren, die das Nervensystem vor altersbedingten Schädigungen schützen. Da sie vom menschlichen Körper jedoch nicht aus anderen Fetten synthetisiert werden können, müssen sie in ausreichendem Maß mit der Nahrung zugeführt werden.

    Eine andere, für die Funktion des Gehirns wichtige fettähnliche Substanz, ist Lecithin aus der Gruppe der Phospholipide. Diese sind wichtige Bestandteile der Zellmembranen und zuständig für den Ionentransport durch diese. Sie sorgen auch für eine optimale Erregungsübertragung am Axon.

    Flavonoide, Pflanzeninhaltsstoffe, die im sekundären Pflanzenstoffwechsel gebildet werden, haben große Bedeutung aufgrund ihrer antioxidativen Eigenschaften. Ginkgoextrakten, eine Mischung aus Naturstoffen, unter anderem Flavonoiden und Ginkgoliden, werden rheologische, antioxidative und neuroprotektive Effekte zugewiesen.

  • Innovative Kombination zur Nahrungsergänzung mehr (mehr...)

  • Quelle: CSC - Marke: CSC-Pharma

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Ernährung

    w.r.wagner / pixelio.de
    ©w.r.wagner / pixelio.de
    Henrik Gerold Vogel / pixelio.de
    ©Henrik Gerold Vogel / pixelio.de
    DAK / News-Reporter.NET
    ©DAK / News-Reporter.NET
    S. Hofschläger / pixelio.de
    ©S. Hofschläger / pixelio.de
    Helga Gross / pixelio.de
    ©Helga Gross / pixelio.de

    Kartoffeln katapultieren Blutdruck in die Höhe

    Molekulare Ursachen für Hungergefühl aufgedeckt

    Junk-Food: Ähnlicher Blutzucker wie bei Diabetes

    Immer mehr Kinder sind zu fett

    Zu wenig Schlaf ist schlecht für Cholesterinwerte

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Geistig fit durch gezielte Ernährung"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Apo-App mit neuen Services

  • Die kostenlose Apo-App der Österreichischen Apothekerkammer wurde um neue Funktionalitäten erweitert: Anwendungsvideos, Fotos der rezeptfreien Medikamente und eine verbesserte Apothekensuchfunktion bieten detaillierte Gesundheitsinformationen. "Mit den neuen Services der Apo-App kommen wir den Wünsc ...

  • mehr ...
  • Blutzuckermessung mit Hightech-Pflaster

  • ©Dexcom
    Dexcom

    Hightec-Pflaster

    Suchmaschinenriese Google bemüht sich, im Bereich der Gesundheitstechnologien Fuß zu fassen - der Cloud-basierte Kampf gegen Diabetes kann beginnen. Nun wurde bekannt, dass das Unternehmen eine Partnerschaft mit Dexcom eingegangen ist. Dexcom stellt Glucose-Monitore her, die die Blutzucker-Levels ko ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2016 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...