go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Digitales Pflaster für drahtloses Monitoring

  • Klinische Studie gestartet - baldige Markteinführung in Aussicht.

  • 10.11.2009
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Britische Forscher haben ein "digitales Pflaster" entwickelt, das ein durchgehendes, drahtloses Monitoring verschiedener Patienten-Vitaldaten wie Herzfrequenz und Hauttemperatur ermöglicht. In Zusammenarbeit des Imperial College London (ICL) mit seinem Spin-Off-Unternehmen Toumaz wurde jetzt eine klinische Studie zur Performance des Systems gestartet.

  • Technologie hat Potenzial

  • "Diese Technologie hat das Potenzial, die Erfassung von Patienten-Vitaldaten in allen Bereichen des Spitalbetriebs zu verbessern", ist Stephen Brett, Leiter der klinischen Studie, überzeugt. Sofern das System bei den Tests bis ins erste Quartal 2010 die gewünschte Leistung erbringt, dürfte eine relativ schnelle Markteinführung folgen.

  • Dauer-Monitoring als Lebensretter mehr (mehr...)

  • Sichere Übetragungstechnologie mehr (mehr...)

  • Klinische Tests für den Marktstart mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.austria

  •  zurück ...
  • MEHR ZU ...

    Pfizer Corporation Austria GmbH
    ©Pfizer Corporation Austria GmbH
    pixelio.de / Corinna Dumat
    ©pixelio.de / Corinna Dumat
    JUREC / pixelio.de
    ©JUREC / pixelio.de
    Chritha / pixelio.de
    ©Chritha / pixelio.de
    Pfizer
    ©Pfizer

    2. i-FemMe 2016

    Österreicher setzen bei Gesundheitsthemen auf das Internet

    Wintersportler verletzen sich am häufigsten an den Beinen.

    Fledermaus-Sex hängt vom Duft des Partners ab

    Umfrage zeigt: Lungenentzündung wird unterschätzt

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Digitales Pflaster für drahtloses Monitoring"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...