go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Energydrinks sind für Zähne schädlich

  • Labortest: Aufputscher sind Säurebad für den Zahnschmelz.

  • 03.05.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Der Boom von Energy- und Sportdrinks ist eine Gefahr für die Zähne: Ihr hoher Säurewert zerstört den Zahnschmelz, der die äußerste, harte Schicht des Zahnes darstellt. Mögliche Auswirkungen des Konsum beschreiben Zahnmediziner der Southern Illinois University in der Fachzeitschrift "General Dentistry". "Junge Erwachsene konsumieren Energy- und Sportdrinks, weil sie dadurch sportlicher oder energiegeladener zu werden glauben. Die meisten sind schockiert, wenn sie erfahren, dass es sich dabei um ein Säurebad für die Zähne handelt", berichtet Studienleiterin Poonam Jain.

  • Zahnschmelz schmilzt dahin

  • Die Forscher untersuchten 13 bekannte Sportgetränken und neun Energydrinks. Überprüft wurde einerseits das Säureniveau, das laut den Ergebnissen von Marke zu Marke und auch von Geschmack zu Geschmack derselben Marke sehr unterschiedlich ist. Andererseits testete man jedoch auch, wie sich menschlicher Zahnschmelz in der Flüssigkeit verändert. Dazu wurden Proben viermal täglich abwechselnd je 15 Minuten in den Getränken, dann zwei Stunden in einer künstlichen Speichellösung gebadet.

    Schon nach fünf Tagen veränderte sich der Zahnschmelz bei Energy- als auch bei Sportdrinks, wobei Erstere im Schnitt doppelt so viele Schäden verursachten. Für die Behauptung der Forscher, ihre Simulation entspreche den Zahnbedingungen vieler Jugendlicher, ernten sie jedoch auch Kritik. "Drei-Minuten-Versuchsbäder wären sinnvoller, da der Speichel die Säuren relativ rasch neutralisiert", betont Adrian Lussi, Direktor der Klinik für Zahnerhaltung der Universität Bern.

  • Tipp: Nuckeln vermeiden und Nachspülen mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Ernährung

    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    Joujou / pixelio
    ©Joujou / pixelio
    DAK / News-Reporter.NET
    ©DAK / News-Reporter.NET
    w.r.wagner / pixelio.de
    ©w.r.wagner / pixelio.de
    Henrik Gerold Vogel / pixelio.de
    ©Henrik Gerold Vogel / pixelio.de

    Schulkinder werden in den Sommerferien dicker

    Wer selbst kocht, senkt Risiko für Typ-2-Diabetes

    Junk-Food-Werbung macht Kinder hungrig

    Kartoffeln katapultieren Blutdruck in die Höhe

    Molekulare Ursachen für Hungergefühl aufgedeckt

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Energydrinks sind für Zähne schädlich"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...