go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Kopfschmerz bedeuten Gewitter für den Kopf

  • Experten bestätigen: Hilfe muss rasch und effizient sein.

  • 05.07.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Laut Bericht der WHO von 2011 stellen Kopfschmerzen die häufigste neurologische Erkrankung des Gehirns dar. Betroffene leiden nicht nur unter den Schmerzen selbst sondern auch unter den Vorurteilen, die ihnen und ihrer Krankheit entgegengebracht werden. Die wirksame Behandlung von Kopfschmerzen ist nicht nur aus der Perspektive des Patienten sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll. Denn laut WHO verursachen Kopfschmerzen durch krankheitsbedingte Ausfallszeiten auch gewaltige volkswirtschaftliche Schäden. Experten bestätigen daher, dass Selbstmedikation bei abgeklärten primären Kopfschmerzen ein Mittel der Wahl ist.

  • Verschiedene Formen von Kopfschmerz

  • Experten unterscheiden zwischen primärem und sekundärem Kopfschmerz. Für den sekundären Kopfschmerz gibt es eine klare Ursache wie zum Beispiel eine Verletzung oder eine Erkrankung. Die wichtigsten primären Kopfschmerzen sind die Migräne und der Kopfschmerz vom Spannungstyp. Univ. Prof. Dr. Christian Wöber, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie und Leiter des Spezialbereiches Kopfschmerz an der Uni-Klinik für Neurologie am AKH Wien kennt die Situation der Betroffenen gut. Er meint: "Wiederkehrende Kopfschmerzen sind eine ernst zu nehmende Erkrankung, die nicht bagatellisiert werden darf. In der Kopfschmerzambulanz sehen wir besonders schwer betroffene Patientinnen und Patienten. Im Alltag behandeln allerdings viele Betroffene ihre Kopfschmerzen selbst, und das ist auch zweckmäßig, sofern eine zugrunde liegende Erkrankung ausgeschlossen ist und der Kopfschmerz im Durchschnitt nicht öfter als einmal pro Woche auftritt". Wöber betont, dass die Kopfschmerzen innerhalb von zwei Stunden nach der Medikamenteneinnahme abklingen sollten und gegen das verwendete Medikament keine Gegenanzeigen bestehen dürfen. Zur Kombination von Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Koffein erklärt Wöber: "In einer großen Studie war diese Kombination den Einzelsubstanzen überlegen. Zudem konnte kürzlich gezeigt werden, dass die Dreierkombination auch bei starken Kopfschmerzen wirksam ist." Die Kopfschmerzgesellschaften Deutschlands, Österreichs und der Schweiz empfehlen zwei Tabletten der fixen Kombination von 250 - 265 mg Acetylsalicylsäure, 200 - 265 mg Paracetamol und 50 - 65 mg Koffein als ein Mittel der ersten Wahl zur Selbstmedikation bei Migräne und Spannungskopfschmerz.

  • Schnelle Kontrolle über den Schmerz mehr (mehr...)

  • Kopfschmerz und Migräne legen für den Betroffenen alles lahm mehr (mehr...)

  • Kopfschmerzen kosten die Weltwirtschaft jährlich 155 Milliarden Euro mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Migräne

    Benjamin Thorn / pixelio.de
    ©Benjamin Thorn / pixelio.de
    Petra Bork / pixelio.de
    ©Petra Bork / pixelio.de
    pixelio.de / adel
    ©pixelio.de / adel
    aboutpixel.de / Christoph Ruhland
    ©aboutpixel.de / Christoph Ruhland
    Boehringer Ingelheim
    ©Boehringer Ingelheim

    Konstanter Luftstrahl im Ohr bekämpft Migräne

    Wassertrinken kann Kopfschmerz lindern

    Kältekopfschmerz schützt Gehirn vor Vereisung

    Botox kann bei chronischer Migräne-Attacken vorbeugen

    Selbsthilfe bei Kopfschmerzen im Trend

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Kopfschmerz bedeuten Gewitter für den Kopf"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...