go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Normalgewichtige mit Bauchspeck und ihr Risko

  • Menschen mit Bauchfett weisen ein erhöhtes Sterblichkeitsrisiko auf.

  • 28.08.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Normalgewichtige Menschen mit viel Bauchfett haben ein deutlich höheres Risiko an einer Herzkreislauf-Krankheit zu versterben als Menschen mit einer anderen Fettverteilung im Körper. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Untersuchung von 12.785 US-Amerikanern mit mindestens 18 Jahren, das auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in München vorgestellt wurde.

    Das Forscher von Prof. Karine Sahakyan (Mayo Clinic) hatten die Untersuchungspersonen in drei BMI-Gruppen aufgeteilt (normal, übergewichtig und fettleibig), jede dieser Gruppen wurde in zwei Untergruppen bezüglich Taille-Hüft-Verhältnis (waist-to-hip ratio, WHR, ein Maß für die Fetterteilung im Körper) gegliedert. Nach 14,3 Jahren waren 2.562 Studienteilnehmer verstorben, darunter 1.138 an einer Herz-Kreislauf-Krankheit. "Studienteilnehmer mit einem normalen BMI und einem hohen Taille-Hüft Verhältnis hatten von den sechs Untergruppen die höchste Herz-Kreislauf Sterblichkeit", berichten die Studienautoren. "Die Gesamtsterblichkeit und die Herz-Kreislaufsterblichkeit in der Gruppe mit normalem BMI und hohem Taille-Hüft-Verhältnis war sogar höher als bei Fettleibigen. Normalgewicht mit zentraler Fettverteilung hat also das höchste Sterblichkeitsrisiko aller Kombinationen auf der Basis von BMI und Fettverteilung."

  • Risikofaktoren im Auge behalten

  • "Im Gegensatz zu einer birnenförmigen Fettverteilung mit Schwerpunkt um das Becken sollten jene Menschen mit einer Fettverteilung vom Apfeltyp verstärkt auf ihre Gesundheit achten", so Prim. Univ.-Prof. Dr. Thomas Stefinelli, Kardiologe am Kaiserin Elisabeth-Spital in Wien. "Das bedeutet, dass sie ihre möglichen Risikofaktoren - Gewicht, Bluthochdruck, Cholesterinwerte, Blutzucker - im Auge behalten sollen, um bei Bedarf gegenzusteuern."

    Das Taille-Hüft-Verhältnis wird so bestimmt: Messen Sie mit einem Maßband Ihren Taillenumfang (gemessen zwischen Beckenoberkante und unterster Rippe) und Hüftumfang (gemessen an der breitesten Stelle) in Zentimetern. Dividieren Sie den Taillenumfang durch den Hüftumfang. Von einem Apfeltyp wird häufig bei Frauen mit einem Taillen-Hüftverhältnis größer als 0,5, bei Männern größer als 1 gesprochen.

  • Quelle: MED-Reporter.at

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Ernährung

    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    pixelio.de / Jens Goetzke
    ©pixelio.de / Jens Goetzke
    Joujou / pixelio
    ©Joujou / pixelio
    DAK / News-Reporter.NET
    ©DAK / News-Reporter.NET
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de

    Schulkinder werden in den Sommerferien dicker

    Plötzlicher Herztod zeigt Gefahren von Gentests

    Wer selbst kocht, senkt Risiko für Typ-2-Diabetes

    Junk-Food-Werbung macht Kinder hungrig

    Blutungen des Herzmuskels oft schuld an Infarkt

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Normalgewichtige mit Bauchspeck und ihr Risko"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...