go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Mittel gegen Winter-Depression

  • Richtige Ernährung und tägliche Spaziergänge sind ein gutes Mittel.

  • 16.11.2009
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Die dunkle Jahreszeit hat uns wieder und beschert uns kurze, oft trübe oder regnerische Tage mit ungemütlichen Temperaturen. Das schlägt vielen Menschen aufs Gemüt. Jeder zehnte Erwachsene leidet unter dem Stimmungstief, das Fachleute als „Saisonal abhängige Depression“ (SAD) bezeichnen. Davon betroffen sind überwiegend Frauen. Woher kommt diese sogenannte „Winterdepression“, und wie kann man ihr vorbeugen?

  • Gereizt, schlapp und lustlos

  • Wenn man sich morgens schon gereizt, schlapp und lustlos fühlt, liegt das meist an einem Mangel an Sonnenlicht, das hauptverantwortlich für die Produktion des „Glückshormons“ Serotonin ist. Dieses Hormon reguliert nicht nur den Blutdruck, sondern beeinflusst auch den Sexualtrieb und den Gemütszustand. Bei Lichtmangel produziert der Körper weniger Serotonin und fährt stattdessen die Melatonin-Produktion hoch, die normalerweise hauptsächlich nachts stattfindet. Melatonin steuert unter anderem den Schlaf-Wach-Rhythmus. Eine Überproduktion bringt die innere Uhr durcheinander. In abgeschwächter Form führt das zum gerne beschworenen „Winter-Blues“ oder zur echten Winterdepression, die den Patienten im Extremfall außerstande setzt, seinen Alltag zu bewältigen.

  • Beste Vorbeugung mehr (mehr...)

  • Keine Medikamente notwendig mehr (mehr...)

  • Quelle: News-Reporter.NET

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Depressionen

    Jorma Bork / pixelio.de
    ©Jorma Bork / pixelio.de
    Michael Horn / pixelio.de
    ©Michael Horn / pixelio.de
    David Laurens/PhotoAlto
    ©David Laurens/PhotoAlto
    pixelio / derLord
    ©pixelio / derLord
    Rike / pixelio.de
    ©Rike / pixelio.de

    Videospiele als neue Therapieform bei Depressionen

    Depression: Bluttest empfiehlt richtiges Medikament

    Depressionen: Noradrenalin wichtig bei Anfälligkeit

    Katzen machen Menschen zunehmend neurotisch

    Mütter übertragen Depressionen auf Töchter

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Mittel gegen Winter-Depression"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...