go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Schmerzmittel-Missbrauch im Hobbysport als Problem

  • Vor allem Läufer mit Marathonerfahrung greifen zu Schmerzmitteln.

  • 25.10.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Schmerzmittelmissbrauch im Laiensport ist ein größeres Problem als bisher angenommen. Die Hälfte der 4.000 Teilnehmern des Bonn-Marathons hatte bereits vor Beginn des Marathonlaufes Schmerzmittel (Nichtsteroidale Antirheumatika, "Rheumamittel") eingenommen, obwohl nur ein kleiner Teil der Befragten vor Beginn des Laufes tatsächlich an Schmerzen gelitten hatten.

    "Schmerzmittel haben eine leistungssteigernde Wirkung, daher ist Missbrauchspotenzial vorhanden", erklärt Dr. Michael Ausserwinkler (Facharzt für Innere Medizin, Vorstandsmitglied der ÖSG). Nicht grundlos finden sich Schmerzmittel auch auf den Dopinglisten wieder.

  • Läufer mit Marathonerfahrung greifen zu Schmerzmitteln

  • In der Bonner Befragung, die jetzt auf dem deutschen Schmerzkongress vorgestellt wurde, zeigte sich, dass vor allem Läufer mit Marathonerfahrung zu Schmerzmitteln griffen. Die Gründe dafür waren Schmerzen beim Training und Probleme beim Lauf. "Schmerzmittel werden vor allem bei Überlastungen von Sehnen und Sehnenansätzen eingesetzt. Dadurch werden aber die Symptome unterdrückt und das Problem verschlimmert sich, weil keine Schonung stattfindet", so Dr. Ausserwinkler. So verhinderte die Einnahme von Schmerzmitteln vor dem Start nicht das Auftreten von Muskelkrämpfen während des Marathonlaufes oder danach. Lediglich Laufabbrüche aufgrund von Muskelschmerzen kamen bei den Sportlern, die Schmerzmittel eingenommen hatten, seltener vor.

  • Häufiger Lauf-Abbruch wegen Darmkrämpfen mehr (mehr...)

  • 15 bis 20 Prozent der Laiensportler in Österreich betreiben Schmerzmittelmissbrauch mehr (mehr...)

  • Quelle: MED-Reporter.at

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Schmerzen

    JUREC / pixelio.de
    ©JUREC / pixelio.de
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    Benjamin Thorn / pixelio.de
    ©Benjamin Thorn / pixelio.de
    GOURMETGROUP
    ©GOURMETGROUP
    Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de
    ©Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

    Wintersportler verletzen sich am häufigsten an den Beinen.

    Stoßwellentherapie: Verletzte Sportler schneller fit

    Schmerzen: Ungewissheit erhöht Stress deutlich

    Schlechtes Essen und wenig Bewegung gut fürs Alter?

    Impfstoff verspricht Erfolg gegen Designerdrogen

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Schmerzmittel-Missbrauch im Hobbysport als Problem"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...