go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Lidocain-Pflaster gegen Bandscheiben-Schmerzen

  • Schmerzzustände werden bisher oft weder erkannt noch behandelt.

  • 01.11.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • "Rund acht Prozent der Europäer leiden an neuropathischen Schmerzen. Leider werden diese Schmerzzustände oft weder erkannt noch behandelt", erklärte Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Likar (LKH Klagenfurt, Vorstandsmitglied der Österreichischen Schmerzgesellschaft, ÖSG). Neuropathischer Schmerz stellt für die behandelnden Ärzte/-innen eine besondere Herausforderung dar, weil er einerseits für die Patienten besonders quälend ist und sich andererseits die meisten herkömmlichen Analgetika als wirkungslos herausstellten.

  • Relativ neue Therapiemöglichkeit für neuropathische Schmerzen

  • Eine relativ neue Therapiemöglichkeit für neuropathische Schmerzen ist lokal appliziertes Lidocain (5% Lidocain präpariertes Pflaster) 1). Hierzu wurde vor kurzem eine österreichische Studie im internationalen Fachjournal "International Journal of General Medicine" publiziert, die die Wirksamkeit des Lidocain-Pflasters bei neuropathischen Schmerzen nach Bandscheibenvorfällen untersuchte. Im Schnitt wiesen die Teilnehmer/-innen zu Beginn der Studie eine Schmerzintensität von 8,3 auf der 11-teiligen Lickert-Skala auf. Die Hälfte der Patienten/-innen (52 Prozent) erhielt das Pflaster als Monotherapie, während die andere Hälfte zusätzlich die bereits bestehende Medikation erhielt. Die durchschnittliche Behandlungsdauer waren 7,6 Monate. "78 Prozent der Patienten verwendeten nur ein Pflaster am Tag, obwohl bis zu drei erlaubt gewesen wären", berichtet der Studienautor Prof. Likar. Es zeige sich, dass sowohl die Gesamtschmerzintensität als auch die beiden hervorstechendsten Schmerzarten "brennender Schmerz" und "neuralgischer Schmerz/ausstrahlender Schmerz" im Rahmen der Lokaltherapie mit Lidocain sanken und während des gesamten Behandlungszeitraumes auf einem konstant niedrigen Niveau blieben (Gesamtschmerzintensität: 3,1 ± 1,8; brennender Schmerz: 2,0 ± 2,0; neuralgischer/ausstrahlender Schmerz: 3,0 ± 1,7). Auch die Parameter Kribbeln (Ameisenlaufen), abnormes Temperaturempfinden, Paresthesie, Hyperalgesie und Allodynie verbesserten sich deutlich.

    "Das Lidocain-Pflaster erwies sich als eine sichere und effektive Therapieoption für Patienten mit neuropathischen Schmerzen", fasst Prof. Likar die Studienergebnisse zusammen. Damit steht für Patienten mit neuropathischen Schmerzen eine neue Therapieoption offen.

    Quelle: Likar Rudolf et al.: Treatment of localized neuropathic pain after disk herniation with 5% lidocaine medicated plaster, Int J Gen Med. 2012;5:689-92. Epub 2012 Aug 17.
    1) Information für Fachmedien: Versatis®

  • Quelle: ÖSG

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Schmerzen

    Benjamin Thorn / pixelio.de
    ©Benjamin Thorn / pixelio.de
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    Franz Pflügl
    ©Franz Pflügl
    pixelio.de / Klicker
    ©pixelio.de / Klicker
    shutterstock.com
    ©shutterstock.com

    Schmerzen: Ungewissheit erhöht Stress deutlich

    Sauerstoff-Therapie hilft bei Clusterkopfschmerz

    Multiple chronische Schmerzen bei 70plus enorm verbreitet

    Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen verursachen

    Chronischer Schmerz: Ursache im Fokus

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Lidocain-Pflaster gegen Bandscheiben-Schmerzen"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...