go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Arbeitslosigkeit erhöht Herzinfarkt-Risiko

  • Gesundheitsschädigendes Verhalten begünstigt koronare Erkrankungen.

  • 22.11.2012
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Arbeitslosigkeit erhöht das Risiko eines Herzinfarktes. Das belegt eine neue Studie der Duke University, wofür rund 13.500 Personen alle zwei Jahre zwischen 1992 und 2010 auf Faktoren, die mit Arbeitslosigkeit und Herzinfarkt einhergehen, untersucht wurden. Das Risiko für einen Herzinfarkt war bei Arbeitslosen um 35 Prozent höher als bei Berufstätigen. Bei vier oder mehreren Job-Verlusten erhöhte sich das Risiko im Vergleich zu denjenigen, die ihren Job nie verloren hatten, um bis zu 63 Prozent. Die Gefahr ist jedoch im ersten Jahr der Arbeitslosigkeit am höchsten. Dieses Ergebnis betrifft sowohl Frauen als auch Männer, unabhängig von Bildung, sozio-ökonomischer Situation oder ethnischer Zugehörigkeit.

  • Senkung der Lebensqualität

  • "Zum einen sinkt die Lebenszufriedenheit und -qualität bei Arbeitslosigkeit", erläutert der Arbeitspsychologe Josef Fellner. Arbeit sei in unserer Gesellschaft ein wertvolles Gut. Ohne sie verliere der Mensch nicht nur das ökonomische, sondern auch das soziale Kapital, da der soziale Status sich verringern kann. Vor allem innerhalb des ersten Jahres lasse die Lebensqualität drastisch nach, pendle sich aber auf ein bestimmtes Niveau wieder ein.

    "Da sich eine subjektiv verringerte Lebensqualität auf den Gesundheitszustand auswirkt, kann dies durchaus auch das Herzinfarktrisiko begünstigen", so der Experte. Da Arbeitslose laut Fellner auch häufig vermehrtes gesundheitsschädigendes Verhalten in Form von Rauchen, Trinken und wenig Bewegung aufweisen, steigt dadurch ebenfalls das Risiko koronarer Erkrankungen.

  • Chronischer Stress verschlechtert Wohlbefinden mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Herz-Kreislauf

    pixelio.de / Jens Goetzke
    ©pixelio.de / Jens Goetzke
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    pixelio.de / RainerSturm
    ©pixelio.de / RainerSturm
    Michael Bührke / pixelio.de
    ©Michael Bührke / pixelio.de
    Georg Schierling / pixelio.de
    ©Georg Schierling / pixelio.de

    Plötzlicher Herztod zeigt Gefahren von Gentests

    Blutungen des Herzmuskels oft schuld an Infarkt

    Happy-Heart-Syndrom: Zu viel Glück schädigt Herz

    Langsamer Herzschlag kein Grund zur Besorgnis

    Durchbruch bei Spenderorganen von Schweinen

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Arbeitslosigkeit erhöht Herzinfarkt-Risiko"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...