go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Caritas und Rotes Kreuz erhalten MSD-Unterstützung

  • Wirtschaftlich erfolgreich für die Gesundheit - mit Herz und Engagement.

  • 17.01.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • MSD ist ein modernes, starkes und transparentes Unternehmen im Gesundheitsbereich. Zwei Mal im Jahr treffen einander die etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem österreichischen MSD-Innen- und Außendienst im Rahmen einer mehrtägigen Tagung, um aktuelle Projekte zu besprechen. Dabei bleibt jenseits des persönlichen Einsatzes für die Gesundheit der ÖsterreicherInnen und den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens auch Platz für soziales Engagement mit Herz. Vergangene Woche haben MitarbeiterInnen einen Nachmittag Projekte der Caritas Wien und des Wiener Roten Kreuzes unterstützt.

    Im Caritas-Haus Noah, einem Sozial betreuten Wohnhaus der Wiener Wohnungslosenhilfe mit 112 Einzelappartements, haben MSD-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Fenster im Rahmen ihres freiwilligen Engagements geputzt. In der Zentrale des Wiener Roten Kreuzes war ihr Einsatz beim Heraustrennen von Wäschemarken und Markennamen aus Kleidungsstücken gefragt, um diese Wäschespenden von Modeunternehmen für soziale Projekte zugänglich zu machen.

  • Bekenntnis zu Diversität und Vielfalt

  • Die MSD-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren sich im Anschluss an die Arbeiten einig: "Bei den beiden Projekten konnten wir Einsicht in das Leben anderer Menschen gewinnen und Solidarität zeigen." MSD-Geschäftsführerin Gabriele Grom stellte fest: "Für uns als globales Gesundheitsunternehmen ist das Bekenntnis zu Diversität und Vielfalt - und somit auch die Unterstützung sozialer Projekte - selbstverständlich. Es macht mich stolz, dass wir als Teil der Industrie in Österreich mit gutem Beispiel voran gehen."

    "Freiwilliges Engagement ist einer der wichtigsten sozialen Grundpfeiler unserer Gesellschaft und kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Unser Dank gilt den freiwilligen HelferInnen von MSD, die in ganz besonderer Art und Weise gezeigt haben, dass Menschlichkeit nicht nur eine Phrase ist, sondern aktiv gelebt wird", betonte Dr. Karl Skyba, Präsident des Wiener Roten Kreuzes.

    Norbert Theissen, Leiter Haus Noah: "Ich freue mich sehr, dass die MitarbeiterInnen von MSD ihre Zeit spenden und tatkräftig für Menschen im Einsatz sind, die aufgrund körperlicher, psychischer oder sozialer Beeinträchtigung Unterstützung benötigen. Dies bedeutet im doppelten Wortsinn 'den Blick öffnen', denn damit erhalten sie die Chance, aus den Erfahrungen anderer, meist unbekannter Lebenswelten zu lernen."

  • Quelle: MSD - Marken: MSD Rotes.Kreuz

  •  zurück ...
  • MEHR ZU MSD

    MSD
    ©MSD
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    MSD
    ©MSD
    MSD
    ©MSD
    Sarah Stark / pixelio.de
    ©Sarah Stark / pixelio.de

    Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

    Weltdiabetestag: MSD im Kampf gegen Diabetes

    Janumet und Januvia sind STARK 1 - FLEXIBEL 2,3 - ERFAHREN 4,5

    125 Jahre MSD

    Tipps: Sicher unterwegs auf der Schipiste

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Caritas und Rotes Kreuz erhalten MSD-Unterstützung"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...