go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Mehrheit wünscht sich schlankeren Partner

  • Gewichtsabnahme beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

  • 28.03.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Fast 60 Prozent der Menschen wünschen sich, dass ihr Partner abnimmt, wie die British Heart Foundation im Zuge einer Befragung von 1.500 Frauen und Männer herausgefunden hat. Demnach meinen 43 Prozent, dass ihre Partner mindestens ein britisches Stone, was so viel wie 6,35 Kilo bedeutet, verlieren müssen, um den eigenen Gesundheitszustand zu verbessern.

    In Bezug auf das Rauchen fallen die Wünsche noch extremer aus: Fast 80 Prozent wollen, dass der Partner damit aufhört. Mehr als die Hälfte glaubt zudem, dass das direkte Äußern der Wünsche zugleich die beste Motivation für den Partner ist. Die Studie wurde durchgeführt, um der Öffentlichkeit Tipps zur Verbesserung der Herzgesundheit zu liefern.

  • Mehr Risiko für Bildungsferne

  • Zu beobachten ist, dass explosiv auftretende Fast-Food-Restaurants in den vergangenen Jahren einen Trend in Richtung "Volkskrankheit Adipositas" bewirkt haben. Zugleich haben Bio-Produkte eine Gewissensänderung und somit eine gesunde Ernährungs-Affinität bewirkt. Beide Trends gelten aber jeweils für ein bestimmtes Klientel. "Die gesundheitsbewussten Menschen, die meist einer höheren Bildungsschicht angehören, ernähren sich zunehmend gesünder und machen Sport", verdeutlicht Ernährungs-Expertin Ruth Fiedler.

    Bildungsferne Schichten hingegen sind häufiger von Übergewicht betroffen. "Viele essen Fast-Food, nehmen Softdrinks zu sich und haben keinen Bezug zu Lebensmitteln. Sie kennen Obst und Gemüse kaum und wissen auch nicht, was sie damit kochen können", schildert die Fachfrau. Diese Problematik würde in dieser Gruppe immer schlimmer, wobei sich die Altersgrenze zunehmend auf das jüngere Alter - angefangen bei Kindergartenkindern - verlagere.

  • Apfelform als Indiz für Übergewicht mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Diabetes

    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    Joujou / pixelio
    ©Joujou / pixelio
    DAK / News-Reporter.NET
    ©DAK / News-Reporter.NET

    Diabetes und Influenza: Eine gefährliche Kombination

    Weltdiabetestag: MSD im Kampf gegen Diabetes

    Schulkinder werden in den Sommerferien dicker

    Wer selbst kocht, senkt Risiko für Typ-2-Diabetes

    Junk-Food-Werbung macht Kinder hungrig

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Mehrheit wünscht sich schlankeren Partner"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...