go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Richtiger Sonnenschutz schon vor dem Urlaub

  • Ein Mehr an Licht und Wärme steigert das allgemeine Wohlbefinden.

  • 25.04.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Grundsätzlich sollte man sich der Sonnenstrahlung aber nur so lange wie unbedingt notwendig aussetzen, denn die Sonne weckt zwar die Lebensgeister, hat aber auch ihre Schattenseiten. Nicht nur schmerzhafte Sonnenbrände sind die Folge, übermäßige und ungeschützte Sonneneinstrahlung kann zu Langzeit-Hautschäden führen und das Auftreten von Hautkrebs begünstigen. Durch die Anwendung kosmetischer, liposomaler Sonnenschutzmittel kann die schädliche Wirkung von Sonnenstrahlung auf die Haut deutlich verringert werden.

  • Das Gedächtnis der Haut - Warum wir Sonnenschutz benötigen?

  • Die Haut vergisst nie! Sich ideal gegen die Sonne zu schützen und deren Strahlen trotzdem genießen zu können setzt einen maßvollen Umgang sowie die geeigneten Schutzmaßnahmen voraus. Nicht jede Haut ist gleichermaßen empfindlich gegenüber Sonnenbestrahlung. Um einen Sonnenbrand zu verhindern, gilt es den eigenen Hauttyp zu bestimmen. Anhand, des am Sonnenschutz-Produkt angegebenen Lichtschutzfaktors (als LSF beziehungsweise SPF, für Sun Protection Factor angegeben) gilt es dann abzuschätzen, bei wie viel Sonneneinstrahlung der individuelle Sonnengenuss ohne böse Folgen bleibt. Der Lichtschutzfaktor gibt an, wie viel länger man sich mit einem Sonnenschutzmittel der Sonne aussetzen kann, ohne einen Sonnenbrand davonzutragen, als dies mit der jeweils individuellen Eigenschutzzeit der Haut möglich wäre.

    Hautbräunung, Sonnenbrand, Hautalterung und Hautschädigung werden überwiegend durch UV-Strahlung beeinflusst. Deshalb ist beim Kauf geeigneter Sonnenschutz-Produkte darauf zu achten, dass diese den UVA- und UVB-Bereich abdecken. Die UVA-Strahlen dringen tief in die Haut ein und schädigen dort die elastischen Bindegewebsfasern. So wird die Bildung von Falten und Altersflecken begünstigt. Auch für Sonnenallergien sind vor allem die UVA-Strahlen verantwortlich. Sonnenschutzmittel, die den gesetzlich vorgeschriebenen UVA-Schutz gewährleisten, sind mit einem genormten Logo gekennzeichnet. Die UVB-Strahlung ist für die Hautbräunung, jedoch auch für Hautrötung und den Sonnenbrand verantwortlich. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, dass das gekaufte Sonnenschutz-Produkt photostabil ist, also dass das Filtersystem nicht durch UV-Strahlung deaktiviert wird, sondern während der gesamten Besonnungszeit bestehen bleibt. Beim Kauf von Sonnenschutz-Produkten ist auch auf Haltbarkeit und Wasserresistenz zu achten.

  • Liposomaler Sonnenschutz - Schutz durch die richtige Formulierung! mehr (mehr...)

  • Eincremen - aber richtig! mehr (mehr...)

  • Die Sonne genießen - mit Bewusstsein für die Zukunft! mehr (mehr...)

  • Quelle: Spirig Pharma

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    aboutpixel.de / Ronald Leine
    ©aboutpixel.de / Ronald Leine
    aboutpixel / marshi
    ©aboutpixel / marshi
    Michael Horn / pixelio.de
    ©Michael Horn / pixelio.de
    pixelio.de / Michael Bührke
    ©pixelio.de / Michael Bührke
    Michael Bührke / pixelio.de
    ©Michael Bührke / pixelio.de

    Fettzellen machen Chemotherapie weniger wirksam

    Unfruchtbare Frauen sterben früher

    Neuer Bluttest erkennt genetische Krebsmutationen

    Hefe-Köder löst Alarm gegen Krebszellen aus

    Herzversagen so todbringend wie mancher Krebs

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Richtiger Sonnenschutz schon vor dem Urlaub"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...