go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Rotes Kreuz begrüßt Einführung der Pflegekarenz

  • Geplant ist derzeit eine Pflegekarenz für bis zu drei Monate.

  • 02.05.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • "Wir begrüßen den Gesetzesentwurf für die Pflegekarenz und die Pflegeteilzeit. Damit wird eine langjährige Forderung des Roten Kreuzes umgesetzt", sagt Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. Geplant ist derzeit eine Pflegekarenz für bis zu drei Monate. "Pflegebedürftigkeit tritt oft rasch und unerwartet ein. Angehörige benötigen dann Zeit, um sich auf die neue Situation einzustellen und die optimale Pflege zum Wohle aller Beteiligten zu organisieren", so Kerschbaum.

    "Bei Bedarf soll allerdings die Möglichkeit bestehen, die Pflegekarenz auf sechs Monate auszudehnen." Kritisch sieht Kerschbaum auch den Punkt, dass der Arbeitgeber der Pflegekarenz zustimmen muss. "Wichtig für pflegende Angehörige in einer solchen Situation sind rasche Unterstützung und Rechtssicherheit."

  • Quelle: Rotes Kreuz - Marke: Rotes.Kreuz

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Rotes.Kreuz

    Sarah Stark / pixelio.de
    ©Sarah Stark / pixelio.de
    Rotes Kreuz
    ©Rotes Kreuz
    ÖRK / Thomas Holly Kellner
    ©ÖRK / Thomas Holly Kellner
    Schütz / pixelio.de
    ©Schütz / pixelio.de
    Lupo / pixelio.de
    ©Lupo / pixelio.de

    Tipps: Sicher unterwegs auf der Schipiste

    Rotes Kreuz: Erste Hilfe lohnt sich

    Bundespräsident Fischer zeichnet Blutspender aus

    Vorbeugung der Grippe: Hygiene im Dienst und Privat

    Tipps: Gesund durch heiße Sommertage

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Rotes Kreuz begrüßt Einführung der Pflegekarenz"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...