go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Daumenlutschen der Eltern senkt Allergie-Risiko

  • Asthma-Wahrscheinlichkeit bei Kindern zu 88 Prozent gesenkt.

  • 09.05.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Wenn Eltern am Daumen ihrer Babys saugen, bevor die Kleinen diesen in den Mund nehmen, können sie später auftretende Allergien verhindern. Zu diesem Ergebnis kommt das Queen Silvia Children's Hospital, das rund 180 Kinder untersucht hat, die eine hohe genetisch bedingte Wahrscheinlichkeit für Allergien hatten. Die Eltern hinterlassen durch das Daumenlutschen Bakterien auf dem Finger des Kindes, womit ihr Immun- und Verdauungssystem gestärkt wird. Alleine das natürliche Gebären verbindet das Baby verstärkt mit den Bakterien der Mutter, was in weiterer Folge zu weniger Allergien während der Kindheit führt.

  • Küssen als natürlichere Art

  • Jene Kinder, deren Daumen mit dem Speichel der Eltern in Verbindung kommen, haben ein bis zu 63 Prozent geringeres Risiko, an Hautausschlägen und zu 88 Prozent an Asthma zu leiden. "Dieses Ergebnis ist nachvollziehbar, allerdings hängt das immer auch mit dem Alter des Babys zusammen. Wenn der Elternteil gerade etwas Scharfes gegessen hat, sollte er das beispielsweise bei einem Neugeborenen nicht machen", schildert Ute Sonvilla, Bereichsleiterin des Hebammen-Teams an der Privatklinik Goldenes Kreuz.

    Bei gesunden Eltern sei es immer empfehlenswert, den Nachwuchs mit dem eigenen Bakterienmilieu in Verbindung zu bringen. "Es gibt jedoch natürlichere Arten dies zu tun, wie beispielsweise durch das Küssen des Kindes. Ein Baby steckt seine Finger ohnehin permanent in den Mund, wodurch die Keime übertragen werden", ergänzt sie. Das Abschlecken von Schnullern sollen die Erwachsenen jedoch vermeiden, da dadurch Karies übertragen werden kann.

  • Keine übertriebene Hygiene mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Allergie

    S. Hofschläger / pixelio.de
    ©S. Hofschläger / pixelio.de
    Shutterstock / Zolotova Sofiya
    ©Shutterstock / Zolotova Sofiya
    ALK-Abello
    ©ALK-Abello
    aboutpixel.de / Burkhard Trautsch
    ©aboutpixel.de / Burkhard Trautsch
    Rainer Sturm / pixelio.de
    ©Rainer Sturm / pixelio.de

    Daumenlutschen und Nägelbeißen nicht nur schlecht

    Heuer bereits 2 Todesfälle durch Wespen

    Wespen- und Bienenstiche als große Gefahr

    Krankheiten durch Haustiere einfach vermeidbar

    Allergie: Geröstete Nüsse gefährlicher als rohe

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Daumenlutschen der Eltern senkt Allergie-Risiko"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...