go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Ferienbetreuung von Kindern mit Typ-1-Diabetes

  • Während der Ferienwochen bietet die Sportunion West-Wien an sechs Standorten 24 Sportwochen an.

  • 23.05.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Sehr viele Eltern stehen vor derselben Problematik: Während man selbst nur fünf Wochen Urlaub pro Jahr hat, genießen Kinder eine wohlverdiente zweimonatige Ferienzeit in den Sommermonaten. Das führt zu Problemen bei der Ferienbetreuung. Um die Freizeitbetreuung zu verbessern, hat die Diabetes Initiative Österreich ein spezielles Projekt gestartet, das die kompetente Betreuung von Kindern mit Typ-1-Diabetes in den kommenden Sommermonaten sicherstellt.

  • 24 Sportwochen

  • Während der Ferienwochen bietet die Sportunion West-Wien an sechs Standorten 24 Sportwochen an. Die Themen reichen von Fußball, Volleyball, Handball, Tennis über Zwergerlsportwochen, Akrobatik, Abenteuer, Leichtathletik und Trampolinspringen bis hin zum Kampfsport und Tanz. Die unterschiedlichen Angebote richten sich an Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren.

    Die Übungsleiter werden im Vorfeld durch Spezialisten des Wiener AKH eine Diabetes-Fortbildung absolvieren, um im Bedarfsfall die Kinder beim Berechnen des Kohlehydratgehalts des Essens und der Blutzuckermessung unterstützen zu können. Da eine gesunde Ernährung für jedes Kind wichtig ist, wird das Thema Ernährung an einem Nachmittag spielerisch mit den Kindern behandelt. Mit diesem Projekt stehen Kindern mit Typ-1-Diabetes vielfältige Möglichkeiten in den Sommermonaten offen. Eine sichere und kompetente Betreuung ist gewährleistet.

    Durch die Fortbildung der Übungsleiter können grundlegende Forderungen der Diabetes Initiative umgesetzt werden:

    - Kinder mit Typ 1 sollen sich wie alle anderen auch ausreichend bewegen.
    - Für die Eltern bieten die Sommersportwochen eine Entlastung.
    - Die geschulten Übungsleiter betreuen nicht nur die Sommersportwochen.

    Dennoch ist es wichtig hervorzuheben, dass die angebotenen Sommersportwochen keinesfalls eine Diabetesschulung ersetzen können. Dazu Univ Prof. Dr. Birgit Rami-Merhar: "Diese Initiative der DIÖ ist sehr zu begrüßen. Durch die Diabetesschulung der Trainer lassen sich deren Ängste und Unsicherheiten bezüglich Kindern mit Diabetes mellitus aus dem Weg schaffen. Es ist für die betroffenen Kinder und auch Eltern wichtig, dass sie an allen schulischen und nicht-schulischen Unternehmungen (wie z.B. eine Sommer-Sport-Woche) teilnehmen können und dürfen, wie auch nicht-betroffene Kinder. Die meisten Kinder und Jugendlichen kennen sich schon recht gut in der Behandlung ihres Diabetes aus, benötigen aber trotzdem Unterstützung und Erinnerung durch die Betreuer."

  • Quelle: Diabetes Initiative Österreich

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Diabetes

    Julien Christ / pixelio.de
    ©Julien Christ / pixelio.de
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    sabrina gonstalla / pixelio.de
    ©sabrina gonstalla / pixelio.de
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz

    Umfrage zu Liebe zwischen Veganern und Fleischessern

    Diabetes und Influenza: Eine gefährliche Kombination

    Kinder begeisterter Väter sind in Pubertät einfacher

    Weltdiabetestag: MSD im Kampf gegen Diabetes

    Schulkinder werden in den Sommerferien dicker

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • 1 Kommentar zu "Ferienbetreuung von Kindern mit Typ-1-Diabetes"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
    1. digitator,  23.05.2013 um 22:57

      Danke für diese Meldung. Ich bin sehr über dieses Angebot erfreut und habe meine Kinder bereits für 2 Wochen angemeldet.
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Psychose: Anfälligkeit schon sehr früh erkennbar

  • ©Rike / pixelio.de
    Rike / pixelio.de

    Gehirn-Scan

    Forscher der Universite de Montreal und des Sainte-Justine University Hospital Research Center haben frühe Marker entdeckt, die eine Anfälligkeit für Psychosen anzeigen. Übertriebene emotionale Reaktionen des Gehirns auf nicht bedrohliche und nicht gefühlsbetonte Signale, können das Auftreten von er ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...