go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neue Zähne aus Urin technisch möglich

  • Forscher sammeln Stammzellen mit dem Ziel zahnähnlicher Strukturen.

  • 01.08.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Wissenschaftler der Guangzhou Institutes of Biomedicine and Health haben rudimentäre Zähne aus menschlichem Urin hergestellt. Die in Cell Regeneration veröffentlichten Ergebnisse zeigen, dass Urin als Quelle für Stammzellen genutzt werden kann, die ihrerseits in zahnähnliche Strukturen verwandelt werden können. Die Forscher hoffen, dass dieses Verfahren soweit weiter entwickelt werden kann, dass damit auch Zähne ersetzt werden können. Experten wie Chris Mason vom University College London sehen diesen Forschungsansatz jedoch eher skeptisch.

  • Härtegrad noch nicht erreicht

  • Weltweit suchen Wissenschaftler nach Möglichkeiten neue Zähne wachsen zu lassen, die jene ersetzen sollen, die mit dem Alter oder aufgrund mangelnder Hygiene verloren gehen. Stammzellen sind auch in diesem Bereich ein beliebtes Forschungsfeld. Für die Studie wurde Urin als Ausgangspunkt gewählt - also Zellen, die normalerweise vom Körper ausgeschieden werden. Dazu gehören auch Zellen, die die ableitenden Harnwege des Menschen auskleiden. Diese wurden im Labor gesammelt und dann dazu gebracht, zu Stammzellen zu werden.

    Eine Mischung dieser Zellen und den Zellen einer Maus wurde in einem nächsten Schritt den Tieren implantiert. Laut den Wissenschaftlern wies das Zellbündel nach drei Wochen eine Ähnlichkeit mit einem Zahn auf. Die zahnähnliche Struktur wies Zahnmark, Zahnbein und Zahnschmelz auf. Diese "Zähne" waren jedoch nicht so hart wie natürlich entstandene Zähne.

  • Neuer Ansatz nicht unumstritten mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Zähne

    Bernd Kasper / pixelio.de
    ©Bernd Kasper / pixelio.de
    Bernd Kasper / pixelio.de
    ©Bernd Kasper / pixelio.de
    Software für Implantate
    ©Software für Implantate
    3D Systems
    ©3D Systems
    pixelio.de / Frank Rosskoss
    ©pixelio.de / Frank Rosskoss

    Osteoporose kein Hindernis für Zahnimplantate

    Auch Getränke ohne Zucker schädigen Zähne

    Gebisseinsatz hilft beim Kampf gegen Übergewicht

    Stützkorsette und Zahnspangen aus dem 3D-Drucker

    Weisheitszahn-Operation vor Schwangerschaft?

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neue Zähne aus Urin technisch möglich"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...