go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Ist unser Gesundheitssystem in Zukunft leistbar?

  • Zahlreiche Weichenstellungen erforderlich.

  • 13.09.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Es ist keine neue Nachricht, dass Österreichs Gesundheitssystem in der heutigen Art nicht langfristig überleben kann. Experten warnen seit Jahren, dass wichtige Weichenstellungen ausbleiben. Die Med&Care Konferenz versammelt am 24. September die wichtigsten Player um diese brennenden Zukunftsfragen erstmals öffentlich anzusprechen.

    Am 24. September gibt es in Österreich ein Novum: Im Rahmen der Med&Care Konferenz in Graz setzen sich die Entscheider aus allen Bereichen des Gesundheitswesens zusammen und reden mit dem Fachpublikum Klartext. Denn es ist Zeit, über das Eingemachte unseres Gesundheitssystems zu sprechen bevor es zu spät ist: keine Schönwetter-Reden, kein Blockieren, kein Totschweigen mehr.

    Mehr als 60 hochkarätige Speaker diskutieren dabei öffentlich mit Experten aus allen Bereichen des Gesundheitswesens. An nur einem Tag werden in zwölf Vorträgen und in neun Podiumsdiskussionen viele der kontroversiellsten Themen der Gesundheitspolitik angesprochen, wie zum Beispiel folgende:

    Wie kann man unser Gesundheitssystem in Zukunft noch leistbar halten?
    Hierzu diskutieren Harry Gatterer (Zukunftsinstitut), Dr. Martin Gleitsmann (WKO), Dr. Michael Heinisch (Vinzenz Gruppe), Dr. Max Laimböck (FH Gesundheit), Mag. Jan Pazourek (NÖGKK) und Dr. Josef Probst (Hauptverband).

    Wie genau soll die neue Art. 15a Vereinbarung umgesetzt werden?
    Darüber diskutieren mit dem Publikum Dr. Clemens Auer (bmg), Mag.a Kristina Edlinger-Ploder (Land Steiermark), Prof. Dr. Kurt Grünewald (Die Grünen) und Prof. Dr. Thomas Szekeres (Ärztekammer Wien).

    Welchen Grad an medizinischem Fortschritt können und wollen wir uns als Gesellschaft leisten?
    Mit Dr. Gerd Glaeske (Uni Bremen), Dr. Jan Oliver Huber (Pharmig), Mag. Renate Skledar (Patientenombudsfrau), Prof. Dr. Hans Tritthart (LKH Graz), DI Kurt Völkl (VAEB), Dr. Claudia Wild (Ludwig Boltzmann Institut).

    Die Med&Care Konferenz versammelt die wichtigsten Player des österreichischen Gesundheitswesens - und jene, die etwas bewegen wollen.

    Weblink: www.medcare-austria.at

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU ...

    MSD
    ©MSD
    aboutpixel.de / eyeofsamara
    ©aboutpixel.de / eyeofsamara
    Jerzy / pixelio.de
    ©Jerzy / pixelio.de
    Nivea
    ©Nivea
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz

    Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

    Neue Pille keine Lustbremse

    Weniger Menstruationsbeschwerden durch Verhütung

    Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

    Arthritis-Medikament blockiert Tumorwachstum

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Ist unser Gesundheitssystem in Zukunft leistbar?"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...