go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Hilfe und Tipps bei Haarausfall

  • Haarausfall ist ein sehr häufiges Haarproblem.

  • 19.09.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Brüchiges, dünner werdendes Haar? Übermäßiger Haarausfall? Häufig sind genetische Veranlagung, Hormonschwankungen, Ernährungsfehler oder psychische Belastungen Ursache dieser Problematik. Dr. Sabine Schwarz gibt hilfreiche Tipps für volles, gesundes und kräftiges Haar. Und: Neues Mittel gegen Haarausfall.

    Wir verlieren täglich Haare. Das ist ganz normal. Doch erst wenn über einen längeren Zeitraum mehr als 100 Haare täglich in der Bürste zurückbleiben, sprechen wir von Haarausfall. Dann ist es ein Warnsignal des Körpers. "Haarausfall ist ein sehr häufiges Haarproblem, das ich in meiner Ordination behandle. Männer klagen zuerst über Haarausfall an den Schläfen und am Hinterkopf. Frauen beklagen, dass ihre Haare einfach ausgehen und allgemein dünner werden. Die Ursache ist nicht selten hormonell oder erblich bedingt. Oft liegt bei meinen Patienten mit Haarausfall auch ein Mangel an Vitaminen oder Spurenelementen vor", so Dr. Sabine Schwarz, wissenschaftliche Beraterin bei Alserpharm und erklärt weiter: "Bei erblich bedingtem Haarausfall reagieren die Haarwurzeln überempfindlich auf das männliche Sexualhormon Dihydrotestosteron, kurz DHT genannt, das auch im weiblichen Körper gebildet wird."

    Der DHT-Haushalt kann durch den pflanzlichen Fettbaustein 'Sitosterol' aus Brennesselextrakt oder Kürbiskernextrakt reduziert werden. Zusätzlich sind Vitamin C, B-Vitamine, Ginkgo, Kupfer und Zink wichtig bei diffusem Haarausfall, der durch Stress, psychischen Belastungen und Mangelernährung verursacht werden kann.

  • Unterstützend für Haut und Haar wäre eine Wirkstoffkombination

  • Sitosterol, enthalten in Kürbiskern- und Brennesselextrakte, reduziert auf natürliche Weise den DHT-Haushalt und wirkt somit Haarausfall entgegen.

    Vitamin C kurbelt das Immunsystem und den zellulären Stoffwechsel an und trägt so dazu bei, dass Zellen vor oxidativem Stress geschützt sind.

    Ginkgo Biloba Extrakt kann die Mikrozirkulation in den Kapillaren erhöhen und damit für eine bessere Versorgung der Haarwurzeln mit Nährstoffen und Sauerstoff sorgen.

    Der B-Vitamin-Komplex ist ein wahrer Universalvitalstoff für die Haare und sorgt zusätzlich für einen besseren Energiehaushalt des gesamten Körpers. Vitamin B5 und Vitamin B3 wirken Müdigkeit und psychischen Dysbalancen entgegen.

    Kupfer und Zink schützen die Zellen ebenfalls vor oxidativem Stress. Kupfer unterstützt zudem das Bindegewebe und die normale Haar- und Hautpigmentierung.

  • Trockenes Haar nach dem Sommer mehr (mehr...)

  • Quelle: MED-Reporter.at

  •  zurück ...
  • KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Hilfe und Tipps bei Haarausfall"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Psychose: Anfälligkeit schon sehr früh erkennbar

  • ©Rike / pixelio.de
    Rike / pixelio.de

    Gehirn-Scan

    Forscher der Universite de Montreal und des Sainte-Justine University Hospital Research Center haben frühe Marker entdeckt, die eine Anfälligkeit für Psychosen anzeigen. Übertriebene emotionale Reaktionen des Gehirns auf nicht bedrohliche und nicht gefühlsbetonte Signale, können das Auftreten von er ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...