go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Töchterle und Jank besuchen MSD-Produktionsstandort Wien

  • MSD ist ein weltweit führender Player im Human- und im Tiergesundheitsbereich.

  • 19.09.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Vor kurzem besuchten Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle und die Wiener Wirtschaftskammerpräsidentin KommRin Brigitte Jank die Wiener Niederlassungen von MSD in Österreich. Nach einer umfassenden Führung am Produktionsstandort von MSD-Tiergesundheit, der Intervet GesmbH in der Floridsdorfer Siemensstraße, diskutierten Töchterle und Jank mit EntscheidungsträgerInnen aus den Management-Teams von MSD in Österreich wissenschafts-, gesundheits-, standort- und industriepolitische Themen. "Die Präsenz starker Forschungsunternehmen in Österreich zeigt die hohe Attraktivität des Wissenschafts- und Forschungsstandortes Österreich. Um diese Stärke weiter zu bündeln und die Innovationsfreudigkeit weiter zu beschleunigen, müssen wir die einzelnen Bereiche des Innovationsprozesses von der Grundlagenforschung bis zur Innovation in Zukunft enger verbinden. Dadurch schaffen wir mittel- und langfristigen Wohlstand für die Gesellschaft und Mehrwert für Unternehmen", unterstrich Töchterle im Rahmen der Visite.

    "Wien verfügt dank Unternehmen wie MSD über einen starken Life Science-Sektor, der pro Jahr knapp 2 Mrd. Euro umsetzt und damit einen bedeutenden Wirtschaftszweig bildet. Wiens Life Science-Unternehmen zeichnen sich vor allem durch eine überdurchschnittlich hohe Zahl an Patenten und hohe F&E-Investitionen aus. Daher muss die Standortpolitik auf die Life Sciences, die laut dem Fraunhofer-Institut zu den wichtigsten Zukunftsbranchen gehören, einen klaren Fokus legen", erklärte Jank.

  • 400 höchst qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • "Für uns als MSD in Österreich ist es zentral, unser wirtschaftliches, wissenschaftliches, arbeitsmarktpolitisches und standortbezogenes Know-how vor Ort transparent zu machen. MSD ist ein weltweit führender Player im Human- und im Tiergesundheitsbereich. In Österreich sind in den beiden Divisionen rund 400 höchst qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die im Jahr 2012 gemeinsam einen Umsatz von 215 Millionen Euro erwirtschaftet haben. Darauf sind wir stolz. Es ist uns eine besondere Freude, mit Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Töchterle und Wirtschaftskammer-Präsidentin Brigitte Jank aktuelle Themen im unmittelbaren Austausch diskutieren zu können", so MSD-Geschäftsführerin Mag.a Gabriele Grom und Dr. Klaus Kriebitzsch, MBA, Geschäftsführer der Intervet Austria.

  • Quelle: MSD - Marke: MSD

  •  zurück ...
  • MEHR ZU MSD

    MSD
    ©MSD
    Thomas Schubert / pixelio.de
    ©Thomas Schubert / pixelio.de
    MSD
    ©MSD
    MSD
    ©MSD
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de

    Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

    Weltdiabetestag: MSD im Kampf gegen Diabetes

    Janumet und Januvia sind STARK 1 - FLEXIBEL 2,3 - ERFAHREN 4,5

    125 Jahre MSD

    Therapie der Hypercholesterinämie

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Töchterle und Jank besuchen MSD-Produktionsstandort Wien"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...