go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Spitalsambulanzen erreichen Kapazitätslimit

  • Spitalsärztechef warnt vor Personalengpässen.

  • 20.11.2009
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Der Chef der Bundeskurie Angestellte Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Harald Mayer, fordert zur Entlastung der Krankenanstalten die "Redimensionierung der Spitalsambulanzen". Dies sei in Anbetracht der explodierenden Ambulanzfrequenzen unausweichlich, andernfalls müsste das Spitalspersonal, allen voran das ärztliche, "deutlich" aufgestockt werden, sagte Mayer in einer aktuellen Aussendung.

  • Kapazitäten am Limit

  • Mayer: "Die Spitalsambulanzen sind mit ihren Kapazitäten am Limit, vor allem in den Abendstunden und an Sonn- und Feiertagen. Redimensionierung heißt Beschränkung der Ambulanztätigkeit auf das gesetzlich vorgeschriebene Ausmaß: die Notfalls- und Spezialversorgung. Es ist nicht ihr Auftrag, Versorgungsdefizite im niedergelassenen Bereich abzufedern und simple, alltägliche Erkrankungen zu behandeln.

  • Überlastung der Spitalsärzte mehr (mehr...)

  • Nicht-Notfälle oft als Notfall eingestuft mehr (mehr...)

  • Quelle: Österreichische Ärztekammer - Marke: Ärztekammer

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Ärztekammer

    Österreichische Ärztekammer
    ©Österreichische Ärztekammer
    Henrik G. Vogel / pixelio.de
    ©Henrik G. Vogel / pixelio.de
    Henrik G. Vogel / pixelio.de
    ©Henrik G. Vogel / pixelio.de
    pixelio.de / Jutta Rotter
    ©pixelio.de / Jutta Rotter
    pixelio.de / Thomas Siepmann
    ©pixelio.de / Thomas Siepmann

    Ärztekammer kündigt im Dezember Streik in Ordinationen an

    Immer mehr Strafanzeigen gegen Ärzte in Österreich

    Wie man die Ärzte im Land behält

    Ärztekammer fordert einheitliches Schulärztewesen

    Ärztekammer gegen Impfpflicht, für Aufklärung

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Spitalsambulanzen erreichen Kapazitätslimit"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...