go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neue Methode der Knochenmark-Transplantation getestet

  • Spender und Empfänger müssen nicht mehr exakt übereinstimmen.

  • 24.10.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ärzte am Great Ormond Street Hospital haben ein neues Verfahren zur Transplantation von Knochenmark durchgeführt. Laut dem leitenden Wissenschaftler Waseem Qasim könnte dieses Verfahren helfen, Engpässe bei Spendern zu lindern, da keine perfekte Übereinstimmung erforderlich ist.

  • Fünf Jahre alter Junge behandelt

  • Der Patient Mohammed Ahmed ist jetzt fast fünf Jahre alt. Er war eines von den ersten drei Kindern weltweit, bei denen das neue Verfahren eingesetzt wurde. Der Junge leidet an einem schweren kombinierten Immunschwäche-Syndrom und wartete seit Jahren auf einen geeigneten Spender. Das Kind wurde mit einem Jahr zur Behandlung an dieses Krankenhaus überwiesen.

    Das schwache Immunsystem macht den Jungen anfälliger für Infektionen. Eine Transplantation des Knochenmarks ist derzeit die einzige bekannte Behandlungsmöglichkeit. Während der Patient auf der Warteliste stand, erkrankte er schwer an einer Schweinegrippe. Die Ärzte entschieden daher, dass seine einzige wirkliche Chance eine Transplantation mit einem Knochenmark ist, das nicht genau mit dem seinen übereinstimmt. Der Vater stellte sich als Spender zur Verfügung und stimmte auch der Behandlung seines Sohnes zu.

  • Sicherheitsschalter verhindert Abstoßung mehr (mehr...)

  • Tausende warten auf geeignete Spender mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    Michael Horn / pixelio.de
    ©Michael Horn / pixelio.de
    pixelio.de / Michael Bührke
    ©pixelio.de / Michael Bührke
    Michael Bührke / pixelio.de
    ©Michael Bührke / pixelio.de
    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de

    Neuer Bluttest erkennt genetische Krebsmutationen

    Hefe-Köder löst Alarm gegen Krebszellen aus

    Herzversagen so todbringend wie mancher Krebs

    Hirntumore bei Kindern: Therapien werden gezielter

    Zehn Jahre zielgerichtete Therapie mit Sunitinib

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neue Methode der Knochenmark-Transplantation getestet"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...