go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Depressionen am Arbeitsplatz Grund für Ausstieg

  • Vor allem Länder mit niedrigen und mittleren Einkommen betroffen.

  • 07.11.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Depressionen sind weltweit nach Rückenschmerzen die zweithäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit, wie die University of Queensland School of Population Health ermittelt hat. Das Team um Alize Ferrari verglich klinische Depressionen mit mehr als 200 anderen Krankheiten und Verletzungen als Ursachen für eine Arbeitsunfähigkeit. Laut der WHO hat weltweit nur ein kleiner Teil der Patienten Zugang zu einer medizinischen Behandlung.

  • Stärkeres Bewusstsein nötig

  • Depressionen wurden weltweit als zweithäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit eingestuft. Die Auswirkungen sind jedoch in verschiedenen Ländern und Regionen unterschiedlich. Die Anzahl schwerer Depressionen war in Afghanistan am höchsten und in Japan am niedrigsten. In Großbritannien zum Beispiel liegen Depressionen gemessen an den Jahren mit Berufsunfähigkeit an dritter Stelle.

    Laut Ferrari sind Depressionen ein großes Problem, dem auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte als derzeit. "Es gilt, das Bewusstsein für diese Krankheit zu verbessern und neue Möglichkeiten der Behandlung zu finden", fordert die Expertin. Laut der Wissenschaftlerin sind derzeit Länder mit geringeren und mittleren Einkommen stärker betroffen als Nationen mit hohen Einkommen.

  • Erkennen der Symptome wichtig mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Depressionen

    Jorma Bork / pixelio.de
    ©Jorma Bork / pixelio.de
    Michael Horn / pixelio.de
    ©Michael Horn / pixelio.de
    David Laurens/PhotoAlto
    ©David Laurens/PhotoAlto
    pixelio / derLord
    ©pixelio / derLord
    Rike / pixelio.de
    ©Rike / pixelio.de

    Videospiele als neue Therapieform bei Depressionen

    Depression: Bluttest empfiehlt richtiges Medikament

    Depressionen: Noradrenalin wichtig bei Anfälligkeit

    Katzen machen Menschen zunehmend neurotisch

    Mütter übertragen Depressionen auf Töchter

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Depressionen am Arbeitsplatz Grund für Ausstieg"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...