go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Grippewelle-Vorhersage in USA erstmals in Echtzeit

  • Mithilfe von Google können Forscher neun Wochen im Voraus warnen.

  • 05.12.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Experten der Columbia University haben erstmals den Zeitpunkt des Höhepunktes der Grippesaison 2012/2013 vorhergesagt. Bis zu neun Wochen im Voraus konnten die Forscher in 108 US-Städten die Influenza prognostizieren. In das für diesen Versuch eingesetzte Prognoserechnungssystem wurden Techniken aus der modernen Wettervorhersage für lokale Trends einbezogen.

  • Wahrscheinlichkeit bei 70 Prozent

  • "Wenn man über den Zeitpunkt und die Intensität einer Grippewelle gewarnt wird, kann man einen Teil der Ansteckungen durch Vorkehrungsmaßnahmen von Offiziellen und der Bevölkerung verhindern", sagt Studienleiter Jeffrey Shaman. Dem Experten nach wäre es für die Gesundheitsbeauftragten einer Region auch möglich, die Menge der notwendigen Impfstoffe und Medikamente bereitzustellen.

    Die Erhebung ist die erste Studie dieser Art in den USA, die solche Vorhersagen in Echtzeit für das gesamte Staatsgebiet durchgeführt hat. Dabei erreichte die Prognosegenauigkeit des Systems 70 Prozent und konnte bis zu neun Wochen im Voraus die Grippewelle vorhersagen. Unterschiede in der Prognosequalität zeigten sich zwischen kleineren und größeren sowie dichteren und nicht so dicht besiedelten Städten.

    "Unsere Vorhersagen waren in kleineren Städten besser als in größeren. Auch die Bevölkerungsdichte hat einen Einfluss auf die Genauigkeit der Vorhersagen. So könnte es sein, dass wir für Städte wie New York in Zukunft eine feinere Körnung, zum Beispiel auf Bezirksebene durchführen. In einer aufgesplitterten Stadt wie Los Angeles könnte es möglich sein, Influenza auf Nachbarschaftslevel vorherzusagen."

  • Google Influenza Trends miteinbezogen mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Grippe

    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    amr-review.org
    ©amr-review.org
    Stockbroker xtra
    ©Stockbroker xtra
    Weleda AG/News-Reporter.NET
    ©Weleda AG/News-Reporter.NET
    Martin Büdenbender / pixelio.de
    ©Martin Büdenbender / pixelio.de

    Peptide merzen Antibiotika-resistente Bakterien aus

    Superbakterien töten 2050 alle drei Sekunden

    Zusammenleben macht Immunsysteme ähnlich

    Krank im Herbst: Pflanzen gebieten Viren Einhalt

    Hydrogel verhindert postoperative Infektion

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Grippewelle-Vorhersage in USA erstmals in Echtzeit"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...