go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Stress-Gen macht anfälliger für Herzinfarkte

  • DNA-Baustein erhöht Risiko um 38 Prozent - Früherkennung möglich.

  • 26.12.2013
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ein Stress-Gen haben Wissenschaftler der Duke University School of Medicine mit einem höheren Risiko in Zusammenhang gebracht, an einem Herzanfall oder einer Herzerkrankung zu sterben. Herzpatienten mit dieser genetischen Veränderung verfügten über ein um 38 Prozent höheres Risiko eines Herzanfalls oder Todes.

  • Signifikante Anfälligkeit

  • Die Forscher schreiben in PLOS ONE, dass eine personalisierte Medizin zu einer besseren psychologischen oder medizinischen Versorgung bei Personen mit einem hohen Risiko führen könnte. Laut Jeremy Pearson von der British Heart Foundation liefert diese Studie weitere Belege dafür, dass Stress das Herzrisiko direkt erhöhen kann.

    Die Wissenschaftler untersuchten eine einzelne Veränderung eines DNA-Bausteins, eines sogenannten "Buchstabens", der mit einer erhöhten Anfälligkeit für die Auswirkungen von Stress in Zusammenhang gebracht worden war. Es zeigte sich, dass Patienten mit dieser genetischen Veränderung innerhalb eines Beobachtungszeitsraums von sieben Jahren über ein signifikant erhöhtes Herzanfall-Risiko verfügten.

  • Identifizierung von Genvarianten mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Herz-Kreislauf

    pixelio.de / Jens Goetzke
    ©pixelio.de / Jens Goetzke
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    pixelio.de / RainerSturm
    ©pixelio.de / RainerSturm
    Michael Bührke / pixelio.de
    ©Michael Bührke / pixelio.de
    Georg Schierling / pixelio.de
    ©Georg Schierling / pixelio.de

    Plötzlicher Herztod zeigt Gefahren von Gentests

    Blutungen des Herzmuskels oft schuld an Infarkt

    Happy-Heart-Syndrom: Zu viel Glück schädigt Herz

    Langsamer Herzschlag kein Grund zur Besorgnis

    Durchbruch bei Spenderorganen von Schweinen

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Stress-Gen macht anfälliger für Herzinfarkte"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...