go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Vitamin D kann Multiple Sklerose abwehren

  • Studie sieht Substanz als wichtigen Risikofaktor für Krankheitsverlauf.

  • 24.01.2014
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Patienten, die sich in einem frühen Stadium von Multipler Sklerose (MS) befinden, können durch eine Erhöhung der Vitamin-D-Aufnahme einige Symptome der schwerwiegenden Autoimmunerkrankung abwehren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuell vorgestellte Studie der Harvard School of Public Health (HSPH) in Boston, die in erster Linie den Nutzen einer sofortigen im Vergleich zu einer verzögerten Interferontherapie bei Patienten mit klinisch isoliertem Syndrom untersucht hat. Dabei gelang es den Forschern, einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel als wichtigen Risikofaktor sowohl für die Entwicklung einer klinisch manifesten MS als auch für einen ungünstigen Krankheitsverlauf auszumachen.

  • Vorherige Studien gestützt

  • "Da niedrige Vitamin-D-Werte sehr weit verbreitet sind und sehr einfach und sicher durch orale Supplementation erhöht werden können, könnten diese Ergebnisse unter Umständen zu einem besseren Behandlungsresultat für viele MS-Patienten beitragen", zitiert das US-Portal "Health" Studienautor Alberto Ascherio, Professor für Epidemiologie und Ernährung an der HSPH.

    Die aktuelle Untersuchung würde damit auch vorangegangene Ergebnisse stützen, wonach Vitamin D als Risikofaktor für MS-Erkrankungen identifiziert worden ist. "Die immunologischen Effekte dieser Substanz legen sehr stark die Vermutung nahe, dass dem Aufrechterhalten eines adäquaten Vitamin-D-Levels bei der Behandlung von MS eine wichtige Bedeutung zukommt", so Ascherio.

  • 465 Patienten seit 2002 untersucht mehr (mehr...)

  • Kein zwingender Schutz mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Multiple.Sklerose

    Roche
    ©Roche
    Roche
    ©Roche
    aboutpixel.de / Rainer Sturm
    ©aboutpixel.de / Rainer Sturm
    Schwester Klara / pixelio.de
    ©Schwester Klara / pixelio.de
    pixelio.de / Rainer Sturm
    ©pixelio.de / Rainer Sturm

    Genetischer Vitamin-D-Mangel erhöht MS-Risiko

    Neues Medikament bei multipler Sklerose

    Multiple Sklerose öfter bei Frauen: Protein schuld

    Muskelalterung bei Mäusen rückgängig gemacht

    Multiple Sklerose: 20-Jahres-Studienergebnis

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Vitamin D kann Multiple Sklerose abwehren"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...