go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Stammzellen programmieren Krebs seit Kindheit

  • Stammzellen leben viel länger als vermutet - Basis für neue Therapien.

  • 30.01.2014
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Stammzellen der Brust und ihre Töchter, sogenannte Progenitoren, haben eine längere Lebensdauer als angenommen. Diese von australischen Forschern entdeckte Erkenntnis wirft auch ein neues Licht auf den Kampf gegen Brustkrebs. So schließen die Forscher des Walter und Eliza Instituts von Melbourne, daraus, dass diese Langlebigkeit auch dazu führt, dass genetische Defekte oder Beschädigungen in diesen Zellen für lange Zeit gespeichert werden und Jahrzehnte später zum Ausbruch von Krebs führen könnten.

  • 20 Jahre vorher gespeichert

  • Diese Entdeckung dreht das Zeitrad zurück, indem der Brustkrebs seinen Ursprung findet. Damit wird die Identifikation der Ursprungszellen zum Ausgangspunkt der Frage nach der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden und Diagnosemöglichkeiten für Brustkrebs. Zusätzlich entdeckte das Team um Anne Rios und Nai Yang Fu durch die Isolierung von Stammzellen der Brust, dass die Zellen zu allen wichtigen Stationen der Brustentwicklung beitragen.

    Zu den Entdeckungen meint Wissenschaftler Geoff Lindeman, ein Onkologist im Royal Melbourne Hospital: "Dass diese Zellen so lange leben können und fähig sind, sich zu erneuern und den beschädigten genetischen Code weiterzutragen, kann zehn oder 20 Jahre später zu Brustkrebs führen. Diese Entdeckung ist wichtig für unser Verständnis von Brustkrebs."

  • Grundlage für neue Forschungen mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Thomas Lammeyer
    ©Thomas Lammeyer
    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Henrik Gerold Vogel / pixelio.de
    ©Henrik Gerold Vogel / pixelio.de

    Hirntumore bei Kindern: Therapien werden gezielter

    Zehn Jahre zielgerichtete Therapie mit Sunitinib

    Krebs verstärkt Gesundheitsprobleme im Alter

    Was tun nach der Diagnose Krebs?

    Typ-1-Diabetes spielt bei Krebs eine wichtige Rolle

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Stammzellen programmieren Krebs seit Kindheit"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...