go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neuer Harntest diagnostiziert Krebs im Frühstadium

  • Günstiger Papierstreifen identifiziert relevante Biomarker zuverlässig.

  • 27.02.2014
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Teststreifen aus Papier sollen die Diagnose von Krebs revolutionieren, wenn es nach den Forschern am Massachusetts Institute of Technology (MIT) geht. Dabei soll mittels einer Harnprobe - ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest - eine besonders günstige Form der Diagnostik auch für Entwicklungsländer zugänglich gemacht werden.

    Krebsfälle sind in den vergangenen Jahren rasant angestiegen, wobei das frühe Erkennen von Tumoren ein wichtiger Faktor in der Prävention ist. Das Forscherteam rund um Sangeeta Bhatia hat deshalb einen Test entwickelt, der auf Nanopartikeln beruht, die mit den Tumorproteinen - Proteasen genannt - interagieren. Diese Nanopartikel können die Ausschüttung von Biomarkern im Körper bewirken, die im Harn leicht erkennbar sind.

  • Günstig für Entwicklungsländer

  • "Als wir diese neue Klasse der synthetischen Biomarker entwickelt haben, verwendeten wir ein hochspezialisiertes Instrument für die Analyse", erklärt Bhatia. "Wir dachten, dass es für die Entwicklungsländer spannend wäre, das Instrument für Teststreifen aus Papier zu adaptieren, die auf unverarbeitete Proben aus dem ländlichen Bereich angewendet werden können, ohne dass eine spezielle Ausstattung gebraucht wird. Die einfache Ausgabe könnte sogar als Foto per Handy zu einer weiter entfernten Pflegekraft gesendet werden."

    Die Forscher haben Teststreifen aus Papier mit Antikörpern beschichtet, die die Peptide, die Krebszellen aussenden, auffangen. Diese laufen den Teststreifen entlang und werden auf unsichtbaren Testlinien von anderen Antikörpern verteilt, an die sie sich je nach ihrer speziellen Beschaffenheit anheften können. Wenn eine Testlinie sichtbar wird, so befindet sich das spezifische Peptid, auf das getestet wurde, in der Harnprobe.

  • Tests an Menschen stehen aus mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    pixelio.de / Michael Bührke
    ©pixelio.de / Michael Bührke
    ich und du / pixelio.de
    ©ich und du / pixelio.de
    aboutpixel.de / Ronald Leine
    ©aboutpixel.de / Ronald Leine
    aboutpixel / marshi
    ©aboutpixel / marshi
    Michael Horn / pixelio.de
    ©Michael Horn / pixelio.de

    Nachtschichten erhöhen bei Frauen das Krebsrisiko

    Brustkrebs: Neuer Marker schafft frühere Diagnose

    Fettzellen machen Chemotherapie weniger wirksam

    Unfruchtbare Frauen sterben früher

    Neuer Bluttest erkennt genetische Krebsmutationen

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neuer Harntest diagnostiziert Krebs im Frühstadium"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Kontakt mit Chemikalien und Liquids, die E-Zigaretten ihr Aroma verleihen, kann bei Monozyten, einer Art von weißen Blutkörperchen, zu Entzündungen führen. Zudem sind viele Aromastoffe giftig, wie Zimt, Vanille und buttrige Geschmäcke. Zu dem Fazit kommen Forscher des University of Rochester Med ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...