go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Häufige Wutanfälle erhöhen Herzrisiko signifikant

  • US-Forscher zeigen: Zwei Stunden nach Anfall sind am gefährlichsten.

  • 06.03.2014
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Ein hitziges Temperament kann das Risiko eines Herzanfalls oder Schlaganfalls erhöhen. Wut geht häufig einem Anfall voraus und könnte laut Wissenschaftlern der Harvard School of Public Health ein Auslöser sein. Das Team um Elizabeth Mostofsky hat einen gefährlichen Zeitraum von etwa zwei Stunden nach einem Wutausbruch identifiziert, in dem das Risiko am höchsten ist.

  • Hitziges Temperament als Risiko

  • Laut den Forschern sind jedoch weitere Studien erforderlich, um diesen Zusammenhang genau zu erforschen und herauszufinden, ob Stressbewältigungsstrategien derartige Komplikationen verhindern können. Besonders stark betroffen sind Personen mit bestehenden Risikofaktoren wie früheren Herzerkrankungen.

    In den zwei Stunden nach einem Wutausbruch erhöhte sich das Risiko eines Herzanfalls um fast das Fünffache. Das Risiko eines Schlaganfalls stieg um mehr als das Dreifache. Das hat die Analyse von neun Erhebungen mit mehreren Tausend Teilnehmern ergeben. Das Risiko eines einzelnen Wutausbruchs ist umgelegt auf die Bevölkerung relativ gering und liegt bei einem Herzanfall pro 10.000 Personen im Jahr.

    Das gilt für Menschen mit einem geringen Herzrisiko, die nur einmal pro Monat einen Wutanfall haben. Bei einem hohen Herz-Kreislauf-Risiko erhöht sich dieser Wert um die Zahl vier. Das Risiko ist jedoch ansteigend. Das bedeutet, dass Menschen mit einem hitzigen Temperament immer noch ein höheres Risiko haben.

  • Chronischer Stress spielt eine Rolle mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Herz-Kreislauf

    pixelio.de / Jens Goetzke
    ©pixelio.de / Jens Goetzke
    pixelio / S. Hofschlaeger
    ©pixelio / S. Hofschlaeger
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    Philipp Wiebe / pixelio.de
    ©Philipp Wiebe / pixelio.de
    pixelio.de / RainerSturm
    ©pixelio.de / RainerSturm

    Plötzlicher Herztod zeigt Gefahren von Gentests

    Eltern zerstören Körperbild ihrer Kinder mit Kritik

    Blutungen des Herzmuskels oft schuld an Infarkt

    Yoga hilft effektiv bei psychischen Störungen

    Happy-Heart-Syndrom: Zu viel Glück schädigt Herz

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Häufige Wutanfälle erhöhen Herzrisiko signifikant"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...