go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Natürliche Tipps gegen Schlafstörungen

  • Anlässlich des internationalen Welt-Schlaf-Tages am 14. März 2014.

  • 13.03.2014
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Klinische Studien zeigen, dass eine Kombination aus Baldrian und Hopfen die Einschlafzeit von 56 auf zwölf Minuten reduziert - trotz Kaffeegenuss am Abend. Ein- und Durchschlafstörungen? Innere Unruhe? Durch Tagesmüdigkeit bedingte Reizbarkeit? In Österreich leidet mindestens jeder Vierte an Symptomen der Schlaflosigkeit. Mit gefährlichen Folgen für die Gesundheit! Die Heilpflanzen Baldrian und Hopfen bieten wertvolle Unterstützung bei Schlafproblemen, sogar nach Kaffeegenuss.

    "Im Schlaf erholt sich der Organismus und baut wieder seine physische und psychische Leistungsfähigkeit auf", so Univ. Prof. Dr. Manfred Walzl, Leiter der Abteilung für Schlafmedizin der Landesnervenklinik Graz. "Daher sind Menschen mit Schlafstörungen in ihrer körperlichen und geistigen Aktivität stark eingeschränkt. Folgen wie Tagesmüdigkeit, Kopfschmerzen, Reizbarkeit und Konzentrationsstörungen sind die Regel. Dauern die Perioden des Schlafmangels länger an, können sich ernsthafte Krankheiten manifestieren: Depressionen, Angstzustände, Herzrhythmusstörungen sowie Veränderungen der Persönlichkeit."

  • Tipps für erholsamen Schlaf

  • Um die Schlafqualität gezielt zu verbessern, macht es Sinn Univ. Prof. Dr. Walzls Tipps zu befolgen:

    • Abends sollten Sie erst dann zu Bett gehen, wenn Sie sich wirklich müde fühlen.

    • Regelmäßige Bewegung fördert den guten Schlaf. Jedoch sollten Sie sich nicht am späten Abend Sport betreiben, denn das regt den Kreislauf zu sehr an. Besser hilft ein kleiner Abendspaziergang.

    • Gegen Unruhe und Anspannung helfen Entspannungsübungen, beispielsweise Meditation, autogenes Training oder Yoga.

    • Ein bis zu max. 38°C warmes Bad mit Essenzen wie etwa Baldrian, Melisse und Hopfen wirkt ebenfalls beruhigend. Aber auch Sauna und Massage entspannen und senken den Blutdruck. Doch: Der Kreislauf wirkt dem sinkenden Blutdruck entgegen! Daher sollten Sie diese Aktivitäten zwei Stunden vor dem Schlafengehen beenden.

    • Nehmen Sie keine Probleme und auch keine Arbeits- oder Lernunterlagen mit ins Bett. Suchen Sie lieber eine Antwort auf die Frage: Was hat den Tag wertvoll gemacht?

  • Schlafen mit der Kraft der Pflanzen mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Schlafen

    Helga Gross / pixelio.de
    ©Helga Gross / pixelio.de
    pixelio.de / Stephanie Hofschläger
    ©pixelio.de / Stephanie Hofschläger
    Dirk Sanne / pixelio.de
    ©Dirk Sanne / pixelio.de
    Helga Gross / pixelio.de
    ©Helga Gross / pixelio.de
    pixelio.de / Stephanie Hofschläger
    ©pixelio.de / Stephanie Hofschläger

    Zu wenig Schlaf ist schlecht für Cholesterinwerte

    Schlaflosigkeit: Anomalien in weißer Hirnsubstanz

    Kampf gegen Schlafkrankheit erfolgreich

    Schlaftraining gegen Rassismus und Sexismus

    Alzheimer: Mehr Schlaf verbessert Gedächtnis

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Natürliche Tipps gegen Schlafstörungen"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...