go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Herzerkrankungen: Polypill wirkt wie Einzelmittel

  • Forschungsstand untersucht - Keine ernsten Nebenwirkungen bekannt.

  • 17.04.2014
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Alle Herzmedikamente in einer kombinierten Tablette einzunehmen, ist so wirksam, wie jedes Präparat einzeln zu schlucken. Zu diesem Ergebnis kommt die bisher umfangreichste Analyse zur sogenannten "Polypill" durch die Cochrane Heart Group. Eine Polypill kann bis zu fünf verschiedene Medikamente wie Statine, Aspirin und Mittel zur Senkung des Blutdrucks enthalten. Laut Befürwortern verringert sich dadurch die Anzahl der Todesfälle und die der einzunehmenden Medikamente.

  • Kombinieren möglich

  • Das Team um Mark Huffman von der Northwestern University untersuchte neun randomisierte kontrollierte Studien zu verschiedenen Arten von Polypills. Insgesamt wurden die Daten von 7.047 Erwachsenen mittleren Alters für den Zeitraum 2009 bis 2013 ausgewertet. "Es gibt keine deutlichen Hinweise darauf, dass es bei dieser Kombination von Medikamenten zu Problemen kommen kann", so Huffman.

    Laut der Cochrane Database of Systematic Reviews senkt die Polypill den Blutdruck und den Cholesterinwert. Allgemein war bei den Patienten die Wahrscheinlichkeit einer kardiovaskulären Erkrankung oder zu sterben in etwa gleich hoch, als wenn die Tabletten gemeinsam, verteilt oder nach der Verschreibung des Arztes eingenommen wurden. Bei der Einnahme der Polypill berichteten rund sechs Prozent mehr Patienten von Nebenwirkungen wie Husten oder Verdauungsstörungen. Es gab keine Berichte über ernste Nebenwirkungen.

  • Regelmäßigere Einnahme mehr (mehr...)

  • Weitere Ergebnisse erwartet mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Herz-Kreislauf

    Michael Bührke / pixelio.de
    ©Michael Bührke / pixelio.de
    pixelio.de / Jens Goetzke
    ©pixelio.de / Jens Goetzke
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    pixelio.de / RainerSturm
    ©pixelio.de / RainerSturm
    Michael Bührke / pixelio.de
    ©Michael Bührke / pixelio.de

    Herzversagen so todbringend wie mancher Krebs

    Plötzlicher Herztod zeigt Gefahren von Gentests

    Blutungen des Herzmuskels oft schuld an Infarkt

    Happy-Heart-Syndrom: Zu viel Glück schädigt Herz

    Langsamer Herzschlag kein Grund zur Besorgnis

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Herzerkrankungen: Polypill wirkt wie Einzelmittel"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...