go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Kopfläuse haben wieder Saison

  • Tipps zur Behandlung und Vermeidung.

  • 30.10.2014
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • In der kalten Jahreszeit heißt es in vielen Volksschulen und Kindergärten: Lausalarm. Alleine im Hygienezentrum in Wien gibt es jährlich 20.000 Verdachtsfälle und 5000 Lausbehandlungen werden durchgeführt. Läuse sind hartnäckig, aber entgegen Gerüchten kein Zeichen mangelnder Hygiene. Mit den richtigen Maßnahmen kann man diese schnell wieder loswerden.

  • Übertragung und Tipps

  • Eine Übertragung der Läuse erfolgt über den direkten Kontakt der Köpfe beziehungsweise der Haare. Aus diesem Grund sind auch vorwiegend Kinder betroffen, da sie beim gemeinsamen Spielen nur schwer den Läusen entkommen. Am besten hilft gründliches Haare waschen mit einem speziellen Lausshampoo aus der Apotheke und sorgfältiges Auskämmen. Diese Shampoos sind mittlerweile sehr gut verträglich und schonend zur Kopfhaut. Die nötige Einwirkzeit ist jedoch genau zu beachten! "Nach dem Waschen sollte das Haar mit einem Nissenkamm gründlich gekämmt werden. Nach der ersten Anwendung des Lausshampoos können sich aber noch Nissen im Haar befinden, daher muss die Anwendung wiederholt werden", informiert Mag.pharm. Andrea Vlasek, Präsidentin der Apothekerkammer Wien.

    Auch alle Familienmitglieder im selben Haushalt sollten vorsorglich das Lausshampoo verwenden. Eine Behandlung von Polstermöbeln, Stofftieren oder Kleidung ist nicht nötig.

    Vorbeugend können Shampoos mit Duftstoffen helfen, die Läuse nicht mögen beziehungsweise abschrecken - wie beispielsweise Weidenrinde. Eine ausführliche Beratung rund um das Thema Kopfläuse gibt es in der Apotheke!

  • Quelle: Österreichische Apothekerkammer - Marke: Apothekerkammer

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Apothekerkammer

    sabrina gonstalla / pixelio.de
    ©sabrina gonstalla / pixelio.de
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Österreichische Apothekenkammer
    ©Österreichische Apothekenkammer
    Martin Müller / PIXELIO
    ©Martin Müller / PIXELIO

    Kinder begeisterter Väter sind in Pubertät einfacher

    Schulkinder werden in den Sommerferien dicker

    Hirntumore bei Kindern: Therapien werden gezielter

    Apothekertagung: Arzneimittel und Hormone

    Alkoholkonsum von Teenagern mit Tempomat verglichen

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Kopfläuse haben wieder Saison"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Psychose: Anfälligkeit schon sehr früh erkennbar

  • ©Rike / pixelio.de
    Rike / pixelio.de

    Gehirn-Scan

    Forscher der Universite de Montreal und des Sainte-Justine University Hospital Research Center haben frühe Marker entdeckt, die eine Anfälligkeit für Psychosen anzeigen. Übertriebene emotionale Reaktionen des Gehirns auf nicht bedrohliche und nicht gefühlsbetonte Signale, können das Auftreten von er ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...