go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Essen der Plazenta nach der Geburt bringt nichts

  • Keine gesundheitlichen Vorteile gefunden - Kaum Infos zu Risiken.

  • 12.06.2015
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Das Verzehren der Plazenta nach der Geburt schützt Frauen nicht gegen Depressionen und verleiht auch nicht mehr Energie, wie Wissenschaftler der Northwestern University ermittelt haben. Annahmen, dass die in der Plazenta enthaltenen Vitamine die Gesundheit fördern, haben in den vergangenen Jahren das Interesse an dieser Praxis gefördert. Die Ergebnisse wurden in "Archives of Women's Mental Health" veröffentlicht.

  • Internet- und Medien-Hype

  • Das Team um Cynthia Coyle konnte bei der Analyse von zehn veröffentlichten Studien jedoch keine wissenschaftlichen Beweise für Vorteile und auch keine Untersuchungen möglicher Risiken finden. Die Popularität dieser Anwendung, so die Experten, könnte durch Berichte in den Medien, auf Blogs und Websites über all die Jahre zugenommen haben.

    Die Analyse von zehn Studien hat keine Hinweise darauf ergeben, dass das Essen der rohen oder gekochten Plazenta sowie die Einnahme entsprechender Tabletten Gesundheitsvorteile mit sich bringt. Die sogenannte Plazentophagie soll die Schmerzen nach der Geburt verringern, die Energiewerte erhöhen, zu mehr Muttermilch verhelfen und die Bindung zwischen Mutter und Kind verstärken.

  • Dosierung sehr unterschiedlich mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Kinder

    pixelio.de / Rolf van Melis
    ©pixelio.de / Rolf van Melis
    Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    ©Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    DEKRA/DPP
    ©DEKRA/DPP
    S. Hofschläger / pixelio.de
    ©S. Hofschläger / pixelio.de
    Anguane / pixelio.de
    ©Anguane / pixelio.de

    Stillen verringert Risiko von Bluthochdruck

    Kinder: Schlafqualität beeinflusst Essgewohnheiten

    Vorsicht bei gebrauchten Kindersitzen

    Aggressionen in Kindheit durch Umwelt beeinflusst

    Verzögertes Abnabeln rettet tausende Frühchen

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Essen der Plazenta nach der Geburt bringt nichts"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Zucker-Steuer reduziert Limonaden-Konsum

  • Nach der Einführung der Limonaden-Steuer in Philadelphia haben die Einwohner US-Metropole um 40 Prozent weniger wahrscheinlich täglich Limonaden zu sich genommen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Drexel University. Diese hatten vor und nach der Einführung der Steuer fast 900 Personen zu ihrem ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Sind Sie gegen FSME geimpft?
  •  ja
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...