go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Neue Chemikalie soll Alzheimer vorhersagen

  • Hoffnung auf frühzeitige Behandlungmöglichkeit durch MAPKAPK5.

  • 25.06.2015
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Forscher des King's College London haben mit "MAPKAPK5" eine Chemikalie entdeckt, die Hinweise liefert, ob es zu einer Verringerung der Gehirnleistung kommt. Für die Suche nach den ersten Anzeichen von Alzheimer wurden die Werte von 1.129 Proteinen im Blut von mehr als 200 Zwillingen analysiert. Diese Werte wurden dann mit den Ergebnissen von kognitiven Funktionstests in den folgenden zehn Jahren verglichen. Dabei zeigte sich, dass die Werte der Teilnehmer niedriger waren, deren Gehirne Anzeichen eines geistigen Abbaus zeigten.

  • Bis 2050 dreifache Fallzahl

  • MAPKAPK5 spielt bei der Weitergabe chemischer Botschaften im Körper eine Rolle. Der genaue Zusammenhang mit dem Abbau kognitiver Fähigkeiten ist derzeit jedoch nicht erforscht. Laut Schätzungen wird sich die Anzahl der Demenzerkrankungen bis 2050 verdreifachen. Eine Möglichkeit der Heilung gibt es derzeit nicht.

    Es kann von den ersten Veränderungen im Gehirn ein Jahrzehnt dauern, bis Symptome wie der Verlust des Gedächtnisses, Verwirrtheit oder Veränderungen der Persönlichkeit eintreten. Pharmaunternehmen vermuten indes, dass Patienten Jahre vor dem Auftreten der Symptome behandelt werden sollten, um so einen Schutz des Gehirns zu gewährleisten.

  • Langfristige Forschung nötig mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Alzheimer

    aboutpixel.de / mpdrei master
    ©aboutpixel.de / mpdrei master
    aboutpixel.de / Rainer Sturm
    ©aboutpixel.de / Rainer Sturm
    Rike / pixelio.de
    ©Rike / pixelio.de
    aboutpixel.de / Uwe Dreßler
    ©aboutpixel.de / Uwe Dreßler
    pixelio.de / Gerd Altmann
    ©pixelio.de / Gerd Altmann

    Nanogel: Insulin und Nanopartikel gegen Alzheimer

    Stress begünstigt Alzheimer im Alter

    Alzheimer: Molekül EPPS löst Verkalkungen auf

    Alzheimer-Mittel zögert Weg ins Pflegeheim hinaus

    Alzheimer: Neuer Test sagt Erkrankung voraus

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Neue Chemikalie soll Alzheimer vorhersagen"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...