go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Studie: Ernährungsverhalten der Österreicher

  • Vier von fünf Österreichern essen heute gesünder als noch vor ein paar Jahren.

  • 25.08.2009
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Im Rahmen einer groß angelegten Mehrländerstudie hat Marketagent.com das Ernährungsverhalten von 5.370 Personen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz untersucht. Ergebnis: In den letzten Jahren lässt sich in diesen Ländern ein starker Trend in Richtung einer gesundheitsbewussten Ernährung beobachten.

  • Ernährungsgewohnheiten umgestellt

  • Neun von zehn Umfrage-Teilnehmern versuchen, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, mehr als drei Viertel aller Befragten haben deswegen ihre Ernährungsgewohnheiten in den letzten Jahren umgestellt. In Österreich essen vier von fünf Personen heute gesünder als noch vor ein paar Jahren. Nirgendwo anders wird auch so großer Wert auf die Herkunft von Lebensmitteln gelegt wie in Österreich. Acht von zehn Österreichern schauen beim Lebensmittelkauf zumindest eher darauf, dass heimische Produkte in den Einkaufskorb kommen. Vor allem bei Obst, Gemüse und Eiern wird hierzulande auf eine ökologische Herkunft geachtet.

  • Ergebnis einer aktuellen Mehrländer-Studie mehr (mehr...)

  • Steigerung des körperlichen Wohlbefindens mehr (mehr...)

  • Weniger Süßes, dafür mehr trinken und viel Obst und Gemüse essen mehr (mehr...)

  • Österreichern ist die Herkunft von Lebensmitteln am wichtigsten mehr (mehr...)

  • Österreicher deutlich kritischer mehr (mehr...)

  • Quelle: marketagent.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU ...

    Lothar Wandtner / pixelio.de
    ©Lothar Wandtner / pixelio.de
    Nivea
    ©Nivea
    pixelio.de / Rolf van Melis
    ©pixelio.de / Rolf van Melis
    Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    ©Stephanie Hofschläger / pixelio.de
    pixelio.de / RainerSturm
    ©pixelio.de / RainerSturm

    Neue Niere: Kurzer DNA-Bereich sagt Erfolg voraus

    E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

    Stillen verringert Risiko von Bluthochdruck

    Kinder: Schlafqualität beeinflusst Essgewohnheiten

    Stress: Neuer Ansatz zur Therapie von Krankheiten

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Studie: Ernährungsverhalten der Österreicher"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Kontakt mit Chemikalien und Liquids, die E-Zigaretten ihr Aroma verleihen, kann bei Monozyten, einer Art von weißen Blutkörperchen, zu Entzündungen führen. Zudem sind viele Aromastoffe giftig, wie Zimt, Vanille und buttrige Geschmäcke. Zu dem Fazit kommen Forscher des University of Rochester Med ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...