go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Pharmaindustrie sichert Finanzierung der AGES-PharmMed

  • Pharmig: Gute Zusammenarbeit zu einem hohen Preis.

  • 09.02.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Die Pharmig freut sich gemeinsam mit der österreichischen Arzneimittelagentur AGES-PharmMed über die positive Bilanz der ersten vier Jahre. Pharmig Generalsekretär Dr. Jan Oliver Huber weist darauf hin, wie wichtig für die Industrie eine gut organisiert Behörde auf EU-Niveau als Ansprechpartner ist. "Die Zusammenarbeit mit der Arzneimittelagentur funktioniert in weiten Teilen sehr gut und ist geprägt von einem harten, aber fairen Dialog", lobt Huber die Experten der AGES-PharmMed. "Die vielseitigen Aufgaben werden von der Behörde stets in hoher Qualität erledigt."

  • Finanzierung hinterfragen

  • Bei all der Freude über die erfolgreiche Arbeit möchte die Pharmig aber auf die Finanzierungsproblematik der AGES-PharmMed hinweisen. Wie Huber betont, wird die Arzneimittelagentur zu gut 80 Prozent von der Pharmaindustrie finanziert. Huber: "Es ist ja in Ordnung, wenn die Industrie für die Zulassung von Arzneimitteln Gebühren zahlen muss. Man muss aber hinterfragen, ob es ideal ist, wenn man die Finanzierung der Behörde fast zur Gänze der Pharmaindustrie auferlegt." Die AGES-PharmMed übernimmt im Rahmen der Arzneimittelüberwachung und -sicherheit eine Reihe von hoheitlichen Aufgaben, die aus öffentlichen Mitteln finanziert gehören. Die Pharmig spricht sich daher für eine teilweise Deckung des Budgets der AGES-PharmMed im Rahmen der Bundesbasisfinanzierung aus.

  • Pharmaindustrie deckt Teil der Kosten der AGES PharmMed mehr (mehr...)

  • Gute und konstruktive Zusammenarbeit mehr (mehr...)

  • Quelle: Pharmig - Marken: AGES-PharmMed Pharmig

  •  zurück ...
  • MEHR ZU AGES-PharmMed

    Pfizer
    ©Pfizer
    pixelio.de /
    ©pixelio.de /
    pixelio.de / momosu
    ©pixelio.de / momosu
    pixelio.de / Klicker
    ©pixelio.de / Klicker
    pixelio.de / momosu
    ©pixelio.de / momosu

    Robin Rumler ist neuer Präsident der Pharmig

    Salzburger Patienten gegen Medikamentenvereinbarung

    Nicht-interventionelle Studien unverzichtbar für Arzneimittelsicherheit

    Medikamentenvereinbarungen gehen am Ziel vorbei

    Ökonomische Medikamentenverschreibung gilt in ganz Österreich

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Pharmaindustrie sichert Finanzierung der AGES-PharmMed"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Gene bestimmen Gewicht entscheidend mit

  • Nicht nur Ernährung und körperliche Aktivität, sondern auch die Gene bestimmen, wie leicht Menschen ab- oder zunehmen, wie Forscher der Icahn School of Medicine at Mount Sinai bestätigen. Zusammen mit Experten anderer Institutionen des Konsortiums Genetic Investigation of Anthropometric Traits (GIAN ...

  • mehr ...
  • Neue Superwaffe gegen resistente Bakterien

  • Ein seit langem bekanntes, aber wenig effektives Antibiotikum haben Forscher in ein wirksames Mittel gegen aggressive Bakterien verwandelt, die gegen herkömmliche Antibiotika immun sind. Mark Blaskovich und Matt Cooper von der University of Queensland nutzten hierzu die "Supercharging" genannte Tech ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...