go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Dritter GSK-Deal mit Biotech aus Österreich

  • Zusammenarbeit mit externen Partnern in der Wissenschaft.

  • 09.02.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • GlaxoSmithKline hat in den letzten 15 Monaten drei Deals mit österreichischen Biotech-Unternehmen abgeschlossen: AFFiRiS, Intercell und Apeiron. In Summe geht es dabei um Verträge mit erfolgsabhängigen Zahlungen von bis zu 783,6 Mio. €, wovon knapp 70 Mio. € vorausbezahlt wurden. Die erste Meilensteinzahlung in Höhe von 10 Mio. € hat AFFiRiS im Oktober 2009 durch den erfolgreichem Abschluß der Phase I-Studien von zwei Impfstoffkandidaten ausgelöst.

  • Forschung in Österreich

  • Evelyn Schödl, General Managerin von GSK Österreich: "Mit 30 Produkten, viele davon in der letzten Phase, haben wir selbst eine der besten Pipelines der Industrie. Eines unserer Ziele ist Diversifizierung und damit Risikostreuung. Deshalb suchen wir auch außerhalb unserer eigenen Forschungsabteilung aktiv die Zusammenarbeit mit externen Partnern in der Wissenschaft. Als Österreicherin freut es mich besonders, dass wir damit eine Möglichkeit haben, in die Forschung in Österreich zu investieren."

  • Strategie: Grow a diversified global company mehr (mehr...)

  • Meilensteinabhängige Zahlungen mehr (mehr...)

  • Quelle: GSK - Marken: GlaxoSmithKline Apeiron-Biologics Intercell

  •  zurück ...
  • MEHR ZU GlaxoSmithKline

    APEIRON Biologics AG/APA-Fotoservice/Preiss
    ©APEIRON Biologics AG/APA-Fotoservice/Preiss
    pixelio.de / Thomas Siepmann
    ©pixelio.de / Thomas Siepmann
    Apeiron Biologics / Bernhard Peball
    ©Apeiron Biologics / Bernhard Peball
    Intercell
    ©Intercell
    GlaxoSmithKline
    ©GlaxoSmithKline

    Neue Krebsimmuntherapie von EVOTEC, APEIRON BIOLOGICS UND SANOFI.

    Neuer Malariaimpfstoff überzeugt bei Tests

    Apeiron: Lizenz-Deal für Antikörper zur Krebs-Therapie

    Neue Grippe-Impfpflaster in Test-Phase

    ViiV Healthcare erweitert Engagement in HIV Forschung

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Dritter GSK-Deal mit Biotech aus Österreich"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...