go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Ärztekammer gegen Tot-Sparen bei Spitzenmedizin

  • Mehr Privat und weniger Staat ist nicht in jedem Bereich sinnvoll.

  • 11.02.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • "Mehr als irritiert" zeigt sich Thomas Szekeres, Vizepräsident der Ärztekammer für Wien, über die heute gemachten Einsparungsvorschläge der Wirtschaftskammer. "In Wien wird Spitzenmedizin geboten. Es darf nicht sein, dass Einsparungen auf Kosten der medizinischen Qualität oder der Patienten gehen", bringt Szekeres sein Unverständnis zum Ausdruck.

  • Hochwertige Medizin hat ihren Preis

  • Laut Wirtschaftskammer sei in Wien ein Einsparungsvolumen von 170 Millionen Euro möglich. "Die Wirtschaftskammer vergisst dabei offensichtlich, dass hochwertige Medizin ihren Preis hat". Schon derzeit sei man am "absoluten Limit", was sinnvolle Einsparungsmöglichkeiten betreffe. Szekeres: "Wenn die Wirtschafskammer der Meinung ist, noch mehr Geld aus dem Gesundheitssystem abziehen zu müssen, um möglicherweise Banken damit zu unterstützen, dann muss sie auch klar sagen, welcher Patient ab sofort weniger medizinische Leistung erhält."

  • Privatwirtschaftliche Erfahrungen einfließen lassen mehr (mehr...)

  • Bei Kollektivverträgen einsparen mehr (mehr...)

  • Quelle: Wiener Ärztekammer - Marke: Ärztekammer

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Ärztekammer

    Österreichische Ärztekammer
    ©Österreichische Ärztekammer
    Henrik G. Vogel / pixelio.de
    ©Henrik G. Vogel / pixelio.de
    Henrik G. Vogel / pixelio.de
    ©Henrik G. Vogel / pixelio.de
    pixelio.de / Jutta Rotter
    ©pixelio.de / Jutta Rotter
    pixelio.de / Thomas Siepmann
    ©pixelio.de / Thomas Siepmann

    Ärztekammer kündigt im Dezember Streik in Ordinationen an

    Immer mehr Strafanzeigen gegen Ärzte in Österreich

    Wie man die Ärzte im Land behält

    Ärztekammer fordert einheitliches Schulärztewesen

    Ärztekammer gegen Impfpflicht, für Aufklärung

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Ärztekammer gegen Tot-Sparen bei Spitzenmedizin"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • 2. i-FemMe 2016

  • MED-Reporter.at
    Dieser Artikel wird nur für autorisierte Leser freigegeben.
    Melden Sie sich bitte an.
     
     
     


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...