go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Forscher entwickeln Desinfektions-Plasma für Ärzte

  • Technik tötet Keime ohne aufwändiges Händewaschen.

  • 15.02.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Medizinisches Personal muss im Arbeitsalltag ständig für sterile Bedingungen sorgen - das häufige und intensive Händewaschen mit Wasser und Seife gehört dazu. Künftig könnte die Desinfektion jedoch deutlich einfacher und effizienter durchgeführt werden. Forscher haben Geräte entwickelt, die menschliche Hände mittels Plasma reinigen können. Dieses Plasma ähnelt den Stoffen die in Neonröhren oder TV-Geräten zum Einsatz kommen, tötet in dieser Anwendung jedoch äußerst effektiv Bakterien. Die Desinfektion dauert nur wenige Sekunden und soll für den Menschen keine negativen Nebenwirkungen haben.

  • Hände in eine kleine Box stecken

  • Anstatt sie mit Seife und Wasser abzuschrubben müssten Ärzte künftig nur noch ihre Hände in eine kleine Box stecken, um sie mit Hilfe von Plasma zu reinigen. An der Entwicklung der neuen Technik arbeiteten Forschungsgruppen in unterschiedlichen Ländern. Auch im Max Planck Institut im deutschen Garching wurden Prototypen hergestellt. Es habe sich gezeigt, dass das Plasma nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren und Pilzerreger eingesetzt werden könne, so Forschungsleiter Gregor Morfill.

  • Technik dahinter nichts Neues mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.austria

  •  zurück ...
  • MEHR ZU ...

    MSD
    ©MSD
    aboutpixel.de / eyeofsamara
    ©aboutpixel.de / eyeofsamara
    Jerzy / pixelio.de
    ©Jerzy / pixelio.de
    Nivea
    ©Nivea
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz

    Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

    Neue Pille keine Lustbremse

    Weniger Menstruationsbeschwerden durch Verhütung

    Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

    Arthritis-Medikament blockiert Tumorwachstum

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Forscher entwickeln Desinfektions-Plasma für Ärzte"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...