go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Grippe-Saison: Asthmatikern und Menschen mit Raucherlunge leiden

  • Influenza kann zu einer lebensbedrohenden Verschlechterung der Symptomatik führen.

  • 24.02.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Rund sechs Prozent der Erwachsenen sowie fast zehn Prozent aller Jugendlichen leiden an Asthma bronchiale. Über 20 Prozent aller Menschen über 50 Jahren sind von COPD, der „Raucherlunge“ betroffen. Die Tatsache, dass eine Influenza-Infektion den Verlauf einer chronischen Grunderkrankung wie Asthma oder COPD ungünstig beeinflussen kann, ist bei den meisten Betroffenen kaum bekannt.

  • Zivilisationskrankheiten COPD und Asthma

  • Bis zu 25 Prozent der Österreicher sind von COPD, also der chronisch obstruktiven Atemwegserkrankung, bei der die Schädigung der Lunge schleichend voranschreitet, betroffen. Obwohl der Großteil der Erkrankungen durch das Rauchen hervorgerufen wird, betrifft COPD in zunehmendem Ausmaß auch Nichtraucher. Diese Entwicklung legt den Schluss nahe, dass nicht nur Aktiv-, sondern auch Passivrauchen für die Entstehung von COPD verantwortlich ist.

    Asthma ist eine entzündliche Erkrankung der Atemwege, bei der eine Überempfindlichkeit der Bronchien besteht. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von der Vererbung über Schadstoffbelastung bis hin zu Allergien. Asthma bronchiale gehört zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter. Bereits zehn Prozent aller Kinder und Jugendlichen in Österreich leiden an Asthma, Tendenz steigend.

  • Verschlechterung der Symptomatik mehr (mehr...)

  • Obere Atemwege bei Influenza stark beeinträchtigt mehr (mehr...)

  • Risiko der Sekundärerkrankungen mehr (mehr...)

  • Verstärkte Aufklärung notwendig mehr (mehr...)

  • Quelle: AstraZeneca

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Grippe

    Nivea
    ©Nivea
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Gerd Altmann / pixelio.de
    ©Gerd Altmann / pixelio.de
    HDI/DPP
    ©HDI/DPP
    aboutpixel.de / georgmaster
    ©aboutpixel.de / georgmaster

    E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

    Neue Superwaffe gegen resistente Bakterien

    Ameisen bringen infizierte Koloniemitglieder um

    Medikamente erhöhen Risiko des Sekundenschlafs

    Influenza: Impfung für (chronisch) Kranke besonders wichtig

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Grippe-Saison: Asthmatikern und Menschen mit Raucherlunge leiden"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Kontakt mit Chemikalien und Liquids, die E-Zigaretten ihr Aroma verleihen, kann bei Monozyten, einer Art von weißen Blutkörperchen, zu Entzündungen führen. Zudem sind viele Aromastoffe giftig, wie Zimt, Vanille und buttrige Geschmäcke. Zu dem Fazit kommen Forscher des University of Rochester Med ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...