go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Darmkrebs-Vorsorge hilft bei Früherkennung

  • Neues Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge 2010.

  • 04.03.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Rund 5.000 Menschen erkranken in Österreich jährlich an Darmkrebs, 3.000 sterben daran. Das wäre weitgehend vermeidbar: Die Darmspiegelung, eine mittlerweile völlig schmerzfreie Untersuchung, sollte für Frauen und Männer ab 50 der Pflichttermin zur Darmkrebsvorsorge sein. Nach intensiven Bestrebungen ist es der Krebshilfe gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie (ÖGGH) im Jahr 2006 gelungen, die "sanfte" Koloskopie einzuführen. Um die Sicherheit und Qualität dieser Untersuchung zu erhöhen, hat die ÖGGH gemeinsam mit dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger 2007 das Projekt "Qualitätssicherung Darmkrebsvorsorge" geschaffen. Es zeichnet jene endoskopierende Stellen aus, die die vorgeschriebenen Qualitätsrichtlinien einhalten. Im Jahr 2010 stehen österreichweit bereits 190 zertifizierte Untersuchungsstellen bei niedergelassenen Ärzten und Spitälern zur Verfügung.

  • Risikofaktoren

  • Falsche Ernährung, Übergewicht, chronisch entzündliche Erkrankungen der Darmschleimhaut und Rauchen sind die wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung von Darmkrebs. Diese "Sünden" machen sich vor allem im Alter bemerkbar: Ab 50 steigt mit zunehmendem Alter das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken.

    Dickdarmkrebs unterscheidet sich von allen anderen Krebserkrankungen in einem ganz wesentlichen Punkt: In mehr als 90 % aller Fälle sind vor der Entstehung des Karzinoms viele Jahre hindurch Vorstufen in Form von zunächst gutartigen Darmpolypen nachweisbar. Die konsequente Aufspürung und Entfernung dieser Polypen im Rahmen der Darmspiegelung könnte 90 % der Erkrankungen verhindern.

  • Darmspiegelung mehr (mehr...)

  • Sanfte Koloskopie mehr (mehr...)

  • Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge mehr (mehr...)

  • Kriterien für das Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge mehr (mehr...)

  • Vermeiden statt Leiden mehr (mehr...)

  • Aktivitäten zur Darmkrebsvorsorge mehr (mehr...)

  • Quelle: Österreichische Krebshilfe - Marke: Krebshilfe

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    pixelio.de / Michael Bührke
    ©pixelio.de / Michael Bührke
    Michael Bührke / pixelio.de
    ©Michael Bührke / pixelio.de
    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Martin Gapa / pixelio.de
    ©Martin Gapa / pixelio.de
    Thomas Lammeyer
    ©Thomas Lammeyer

    Hefe-Köder löst Alarm gegen Krebszellen aus

    Herzversagen so todbringend wie mancher Krebs

    Hirntumore bei Kindern: Therapien werden gezielter

    Zehn Jahre zielgerichtete Therapie mit Sunitinib

    Krebs verstärkt Gesundheitsprobleme im Alter

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Darmkrebs-Vorsorge hilft bei Früherkennung"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...