go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Miesmuschel liefert Proteine für neuen Superkleber

  • Eiweiß verdrängt Wassermoleküle und verbindet sich mit dem Substrat.

  • 28.01.2016
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Miesmuscheln produzieren eine Substanz, die sich als hocheffizienter Kleber nutzen lässt. Das haben Forscher des zum Nationalen Forschungsrats CNR gehörenden Istituto di Nanotecnologia herausgefunden. Konkret handelt es sich um einen von der Miesmuschel abgesonderten Proteinkoplex, der Wassermoleküle verdrängen und sich danach eng mit dem Substrat verbinden kann.

  • Wasserfilm kein Problem mehr

  • "Die Entdeckung ist wichtig, da auch die modernsten synthetischen Klebstoffe in Gegenwart von Wasser versagen", erklärt Projektleiter Bruno Zappone. Die in Asien verbreitete grüne Miesmuschel produziert einem bestimmten Schema folgend verschiedene Proteine. Das in der Reihenfolge am Anfang stehende Eiweiß beseitigt den Wasserfilm, während die nachfolgenden für eine Abkapselung der betreffenden Stelle, ihren Schutz von mechanischen Einflüssen und die Verbindung mit der Untergrundfläche sorgen.

    Als technisches Instrument während der Untersuchung gedient hatte der zur Messung der Adhäsionskräfte dienende Surface Force Apparatus. "Unsere Arbeit öffnet neue Wege zur Herstellung von synthetischen Klebern, die sowohl biomedizinisch als auch biokompatibel und biodegradabel sind", so der Wissenschaftler. Als mögliches Anwendungsgebiet kämen vor allem der Schiffbau und die Medizin in Betracht.

  • Biomedizinische Verwendung mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Miesmuschel liefert Proteine für neuen Superkleber"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...