go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Chronisches Erschöpfungssyndrom oft bei Jugendlichen

  • Krankheit laut Wissenschaftlern stärker verbreitet als bisher vermutet.

  • 28.01.2016
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Eines von 50 Kindern im Alter von 16 Jahren leidet unter einem Chronischen Erschöpfungssyndrom, das sechs Monate lang anhält. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der University of Bristol. Die Experten gehen davon aus, dass fast zwei Prozent der 16-Jährigen unter dem Syndrom leiden und deshalb im Schnitt rund einen halben Tag pro Woche in der Schule fehlen. Die starke Müdigkeit bessert sich selbst durch Bettruhe nicht.

  • 5.756 Kinder analysiert

  • Die Forscher um Simon Collin analysierten die Daten von 5.756 Kindern, die Teil der Avon Longitudinal Study of Parents and Children sind. Diese Studie konzentriert sich auf die Gesundheit von Müttern, ihrer Partner und ihrer Kinder. Die Forscher werteten die Daten in Bezug auf das Syndrom auffälliger Fragebögen aus, die von den Eltern und den Kindern ausgefüllt worden waren. Zusätzlich wurden Daten der National Pupil Database genutzt, um zu ermitteln, wie viele Tage die Kinder aufgrund der Krankheit in der Schule gefehlt hatten.

    1,9 Prozent der 16-Jährigen leiden am Chronischen Erschöpfungssyndrom. Fast drei Prozent waren drei Monate oder länger betroffen. Im Vergleich mit Kindern ohne diese Krankheit, fehlten die Betroffenen rund einen halben Tag pro Woche in der Schule. Die Erkrankten stammten zudem eher aus Familien mit größeren Problemen wie schlechten Wohnbedingungen, finanziellen Engpässen und Müttern, denen die Unterstützung fehlte. Die Forschungsergebnisse wurden im Fachmagazin "Pediatrics" veröffentlicht.

  • Keine einfache Diagnose mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.com

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Kinder

    sabrina gonstalla / pixelio.de
    ©sabrina gonstalla / pixelio.de
    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    pixelio.de / by-sassi
    ©pixelio.de / by-sassi
    Martin Müller / PIXELIO
    ©Martin Müller / PIXELIO
    S. Hofschläger / pixelio.de
    ©S. Hofschläger / pixelio.de

    Kinder begeisterter Väter sind in Pubertät einfacher

    Schulkinder werden in den Sommerferien dicker

    Hirntumore bei Kindern: Therapien werden gezielter

    Alkoholkonsum von Teenagern mit Tempomat verglichen

    Daumenlutschen und Nägelbeißen nicht nur schlecht

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Chronisches Erschöpfungssyndrom oft bei Jugendlichen"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Internationaler Tag der Seltenen Erkrankungen

  • ©MSD
    MSD

    ARES-Tower

    MSD beleuchtete am 28. Februar den ARES Tower mit dem Logo von Pro Rare, um auf den „Tag der Seltenen Erkrankungen“ hinzuweisen und Aufmerksamkeit zu schaffen. In der Europäischen Union gilt eine Erkrankung als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen in der EU von ihr betroffen sind. Das k ...

  • mehr ...
  • Zigarettenrauch reduziert Selbstheilung der Lunge

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Qualm von Zigaretten blockiert Selbstheilungsprozesse in der Lunge und kann so zur chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) führen. Das berichten Forscher des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit internationalen Kollegen im "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine". ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Leiden Sie regelmäßig an Rückenschmerzen?
  •  ja
  •  selten
  •  nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...