go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Krebs-Gentherapie lässt Tumore verschwinden

  • Erste Tests bei Hautkrebs erfolgreich.

  • 22.04.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Wissenschaftler der Strathclyde University haben offenbar einen Durchbruch bei der Behandlung von Krebstumoren mittels Gentherapie erzielen können. Das Forscherteam um Christine Dufès hat ein Verfahren identifiziert, mit dem sich Gene ohne das gesunde Gewebe zu beschädigen in schwer erreichbare Tumore transportieren lassen.

  • 90 Prozent der Tumore verschwanden

  • Bei Labortests mit dieser auf Suchen und Zerstören basierenden Therapie verschwanden bei Hautkrebs 90 Prozent der Tumore völlig. Derzeit untersucht das Team die Wirksamkeit des neues Verfahrens bei anderen Formen der Krankheit. Details der Forschungsergebnisse wurden im Journal of Controlled Release veröffentlicht.

  • Plasmaprotein Transferrin mehr (mehr...)

  • Viel versprechende Tests mehr (mehr...)

  • Quelle: pressetext.austria

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Krebs

    pixelio.de / Michael Bührke
    ©pixelio.de / Michael Bührke
    ich und du / pixelio.de
    ©ich und du / pixelio.de
    aboutpixel.de / Ronald Leine
    ©aboutpixel.de / Ronald Leine
    aboutpixel / marshi
    ©aboutpixel / marshi
    Michael Horn / pixelio.de
    ©Michael Horn / pixelio.de

    Nachtschichten erhöhen bei Frauen das Krebsrisiko

    Brustkrebs: Neuer Marker schafft frühere Diagnose

    Fettzellen machen Chemotherapie weniger wirksam

    Unfruchtbare Frauen sterben früher

    Neuer Bluttest erkennt genetische Krebsmutationen

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Krebs-Gentherapie lässt Tumore verschwinden"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • E-Rauchen: Aromen für weiße Blutkörperchen giftig

  • ©Nivea
    Nivea

    pixelio.de / Günter Havlena

    Der Kontakt mit Chemikalien und Liquids, die E-Zigaretten ihr Aroma verleihen, kann bei Monozyten, einer Art von weißen Blutkörperchen, zu Entzündungen führen. Zudem sind viele Aromastoffe giftig, wie Zimt, Vanille und buttrige Geschmäcke. Zu dem Fazit kommen Forscher des University of Rochester Med ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
  •  Ja
  •  Nein

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2018 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...