go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Multiple Sklerose: Mobilität erhalten ist das Ziel

  • Innovative Therapien helfen, Mobilität zu sichern und Schübe zu mindern.

  • 25.05.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Multiple Sklerose ist eine chronische Immunerkrankung des zentralen Nervensystems, die vor allem junge Erwachsene in Industrie- und Schwellenländern trifft. Laut jüngster Befragung sehen betroffene Patienten in der drohenden Einschränkung ihrer Mobilität die größte Beeinträchtigung, die ihnen aus der Erkrankung erwächst.

  • Angst vor dem Rollstuhl

  • Innovative Therapien, die aus der grundlagenorientierten Multiple Sklerose-Forschung in den letzten Jahren entwickelt wurden, können den Krankheitsverlauf merkbar verzögern und somit das Gehvermögen und die Beweglichkeit langfristig erhalten. Die Lebensqualität, der maßgebliche Faktor bei jeder chronischen Erkrankung, kann dadurch tatsächlich verbessert werden.

    Die Angst vor dem Rollstuhl ist es, die jene Menschen, die die Diagnose MS erhalten haben, am meisten quält. „Der Rollstuhl ist ein Symbol für den Verlust der Unabhängigkeit. Es ist verständlich, dass Betroffene davor Angst haben, an ihn gefesselt zu sein“, betont Prim. Dr. Ulf Baumhackl, Neurologe und Vizepräsident der Österreichischen MS Gesellschaft und ergänzt: „Glücklicherweise sind wir heute besser in der Lage, die Krankheit zu therapieren als früher, da uns eine größere Bandbreite an wirksamen Medikamenten zur Verfügung steht.

    Der rechtzeitige Beginn mit der richtigen Therapie kann eine Verbesserung motorischer Funktionen ermöglichen, Komplikationen wie Spastik und Schmerzen verringern und letztlich eine zufriedenstellende Lebensqualität bewirken.“

  • Mobilität durch richtige Therapie mehr (mehr...)

  • Zeitpunkt des Therapiebeginns zählt mehr (mehr...)

  • Compliance verstärken mehr (mehr...)

  • Soziales Netz unterstützt Therapieerfolg mehr (mehr...)

  • Quelle: Österreichische MS Gesellschaft

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Multiple.Sklerose

    Roche
    ©Roche
    Roche
    ©Roche
    aboutpixel.de / Rainer Sturm
    ©aboutpixel.de / Rainer Sturm
    aboutpixel.de / Rainer Sturm
    ©aboutpixel.de / Rainer Sturm
    Schwester Klara / pixelio.de
    ©Schwester Klara / pixelio.de

    Genetischer Vitamin-D-Mangel erhöht MS-Risiko

    Neues Medikament bei multipler Sklerose

    Multiple Sklerose öfter bei Frauen: Protein schuld

    Vitamin D kann Multiple Sklerose abwehren

    Muskelalterung bei Mäusen rückgängig gemacht

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Multiple Sklerose: Mobilität erhalten ist das Ziel"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...