go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Verhütung: Die Pille wird 50 Jahre alt

  • Vor 50 Jahren kam in den USA die erste Pille. Sechs Monate später folgten Australien, Deutschland und Österreich.

  • 26.05.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Groß wie eine Linse und grün wie eine Erbse. Kleine Kügelchen, eingeschweißt in silbernes Staniolpapier sollten vor 50 Jahren die Welt verändern und eine Revolution auslösen. Vor 50 Jahren kam in den USA die erste Pille auf den Markt. Nur sechs Monate später, am 1. Januar 1961, führte Bayer Schering Pharma (damals Schering) seine erste Pille in Australien ein, ein paar Monate danach folgte Deutschland, dann Österreich.

    Die erste europäische Pille stellte durch die Reduzierung der Hormondosis bereits eine deutliche Verbesserung gegenüber der Pionierversion aus den USA dar. Mit diesem Präparat begann die noch heute andauernde Erfolgsgeschichte von Schering (seit 2007 Bayer Schering Pharma) als Innovator bei der Entwicklung von Verhütungsmitteln.

  • Erste Anfänge

  • Die Schering-Wissenschaftler begannen ihre Hormonforschung bereits in den 1920er Jahren, als das Gebiet der Hormone noch weitgehend medizinisches Neuland war. 1919 hatte der österreichische Forscher Ludwig Haberland nachgewiesen, dass eine Transplantation der Eierstöcke von trächtigen auf nicht trächtige Kaninchen den Eisprung unterdrücken und so eine Befruchtung verhindern konnte. Er erbrachte damit den ersten wissenschaftlichen Beweis dafür, dass eine Verhütung mittels Hormonen überhaupt möglich war.

    Das Problem damals in den 1920ern war allerdings, dass die chemische Struktur der meisten Hormone noch gar nicht identifiziert war. Also konnte man sie auch nicht in reiner Form herstellen. Man musste zwangsläufig auf Extrakte aus Tierorganen zurückgreifen, mit all den Verunreinigungen und Risiken, die daraus entstehen konnten.

    Das erste Hormonpräparat von Schering, eingeführt im Jahr 1928, war ein Östrogenprodukt mit Estradiolvalerat zur Behandlung von Beschwerden in den Wechseljahren.

  • Sexualhormone und Forschung mehr (mehr...)

  • Die Forscher wandern in die USA aus - und nehmen ihr Wissen mit mehr (mehr...)

  • Die Pille - die Idee einer Frau mehr (mehr...)

  • Anovlar - die erste europäische Pille mehr (mehr...)

  • Noch ein Quantensprung: Die erste Minipille mehr (mehr...)

  • Dosisverminderung mehr (mehr...)

  • Zusatzindikationen - ein neues Konzept für die Pille mehr (mehr...)

  • Moderne Pillen mit Drospirenon mehr (mehr...)

  • Eine Pille auf Basis des natürlichen Östrogens Estradiol mehr (mehr...)

  • Die Kombination des Östrogens Estradiolvalerat mit dem Gestagen mehr (mehr...)

  • Quelle: Bayer Schering Pharma

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Verhütung

    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    Julien Christ / pixelio.de
    ©Julien Christ / pixelio.de
    aboutpixel.de / eyeofsamara
    ©aboutpixel.de / eyeofsamara
    Jerzy / pixelio.de
    ©Jerzy / pixelio.de
    Chritha / pixelio.de
    ©Chritha / pixelio.de

    Eiersuche mal anders: Die 5 besten Tipps für heißen Ostersex

    Umfrage zu Liebe zwischen Veganern und Fleischessern

    Neue Pille keine Lustbremse

    Weniger Menstruationsbeschwerden durch Verhütung

    Fledermaus-Sex hängt vom Duft des Partners ab

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Verhütung: Die Pille wird 50 Jahre alt"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...