go bottom ...
platzhalter

Suche
Gewinnspiele
Auto
e-Card
 

  • Intimes Leid durch Tabuthema Feigwarzen

  • Feigwarzen befinden sich vorwiegend im Bereich des weiblichen und männlichen Genitals.

  • 14.06.2010
  • Artikel weiterempfehlenArtikel weiterempfehlen | Artikel kommentierenArtikel kommentieren
  • Es gibt bestimmte Themen in der Gesellschaft die gerne verschwiegen werden. So zum Beispiel Feigwarzen. Obwohl Feigwarzen zu den häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten zählen, sind sie ein Tabuthema. Kaum einer würde zugeben unter dieser viralen Hauterkrankung zu leiden. Es ist jedoch nicht notwendig sich mit genitalen Warzen abzufinden. Der Facharztbesuch kann rasche Abhilfe schaffen. Eine Vielzahl wirksamer Therapiemöglichkeiten steht mittlerweile zur Verfügung. Jetzt neu: eine Salbe aus Grünteeblättern.

  • Feigwarze - woher kommst du?

  • Ca. ein bis zwei Prozent der sexuell aktiven Erwachsenen im Alter von 15 bis 45 leiden unter Genitalwarzen. Das bedeutet für Österreich zwischen 36.000 und 72.000 Betroffene. Mit den Viren, die Feigwarzen auslösen, sind allein in Europa ca. 15 Millionen Menschen infiziert.

    Feigwarzen befinden sich vorwiegend im Bereich des weiblichen und männlichen Genitals, auch der After kann von diesen ungeliebten Gästen betroffen sein. Bei engem Hautkontakt mit einer erkrankten Person gelangen die humanen Papillomaviren (HPV) in die obere Hautschicht und vermehren sich dort. Schon kleinste Verletzungen der Haut reichen für eine Übertragung aus. Besonders gefährdet für eine Infektion sind Personen mit geschwächter Immunabwehr. Häufig wechselnde Sexualpartner und ungeschützter Geschlechtsverkehr steigern das Risiko einer Erkrankung. Verantwortlich für die Entstehung der Warzen sind vor allem die HPV-Typen 6 und 11.

  • Beschwerden durch Feigwarzen mehr (mehr...)

  • Feigwarzen und Lebensqualität mehr (mehr...)

  • Feigwarzen - was tun? mehr (mehr...)

  • Behandlung von Feigwarzen mehr (mehr...)

  • Quelle: Abbott Products GmbH - Marken: Haut Abbott

  •  zurück ...
  • MEHR ZU Haut

    pixelio.de / Dieter Schütz
    ©pixelio.de / Dieter Schütz
    Julien Christ / pixelio.de
    ©Julien Christ / pixelio.de
    aboutpixel.de / eyeofsamara
    ©aboutpixel.de / eyeofsamara
    Jerzy / pixelio.de
    ©Jerzy / pixelio.de
    Pfizer Corporation Austria GmbH
    ©Pfizer Corporation Austria GmbH

    Eiersuche mal anders: Die 5 besten Tipps für heißen Ostersex

    Umfrage zu Liebe zwischen Veganern und Fleischessern

    Neue Pille keine Lustbremse

    Weniger Menstruationsbeschwerden durch Verhütung

    2. i-FemMe 2016

     

    KOMMENTARE ANTWORTEN

    • Kommentare zu "Intimes Leid durch Tabuthema Feigwarzen"

    •  
      Kommentar:
      [ 1000 ] Zeichen frei
      Um zu diesem Artikel einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie sich anmelden.
      Registrieren Sie sich, um Artikel kommentieren zu können.  
     

    ARTIKEL EMPFEHLEN

    Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

     
  • Psychose: Anfälligkeit schon sehr früh erkennbar

  • ©Rike / pixelio.de
    Rike / pixelio.de

    Gehirn-Scan

    Forscher der Universite de Montreal und des Sainte-Justine University Hospital Research Center haben frühe Marker entdeckt, die eine Anfälligkeit für Psychosen anzeigen. Übertriebene emotionale Reaktionen des Gehirns auf nicht bedrohliche und nicht gefühlsbetonte Signale, können das Auftreten von er ...

  • mehr ...


 

Um frage

  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung?
  •  Ja, 1x pro Jahr...
  •  Habe ich noch vor mir...
  •  Wozu soll das gut sein?
  •  Nein, interessiert mich nicht...

  •  

Marke suchen

Bookmark and Share

News letter

Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter.

 
Copyright © 2007-2017 MED-Reporter.at. All rights reserved. |  Nutzungsbedingungen
Diese Seite ist optimiert für MS InternetExplorer 8, FireFox 3, Opera 9.5 und Safari 3.1.
go top ...